Hallo zusammen,

das müsste erstmal sacken. Ganz ehrlich, mit den ganz großen Erwartungen ging es am Donnerstag nicht Richtung Gelsenkirchen.        Umso überraschte was dann in der Arena abging.     Mit etwas Glück hätte das 0-2 aus dem Hinspiel schon egalisiert sein können.       Hätte wenn und aber nutzen jetzt nichts mehr, der S04 ist raus aus der Europa League und spielt im Halbfinale nicht gegen Lyon.     Das es gegen zehn Gegner nicht unbedingt leichter wird, war am Donnerstag Abend wieder Mal zu beobachten.         Klaas-Jan Huntelaar in der Nachspielzeit der regulären neunzig Minuten hatte es auf dem Fuß, sich und sein Team für diese Leistung zu belohnen.            Selbst nach dem 3-0 war die Chance da den Sack endgültig zu zumachen.        Wir waren uns alle einig, ein viertes Tor Muß her, um sicher zu sein.          Das fiel dann auch, aber leider zu Ungunsten der Königsblauen.         Das zweite Tor für die Niederländer dann nur noch für die Statistik.         Es hätte klappen können mit dem Einzug in das Halbfinale.      Hätte.        Die Partie etwas wie ein Spiegelbild der gesamten Saison.        Viele Auf und Ab’s während der 120 Minuten, wie in der Meisterschaft.        Es war am Donnerstag mehr drin, wie auch in der Liga.          Der gilt jetzt die ganze Konzentration in den restlichen Spielen, denn durch ist man noch nicht, mit Blick nach unten.            Bleiben nach diesem Abend drei Fragen offen.   1. Wie konnte man gegen dieses Ajax im Hinspiel so schlecht aussehen?      2. Wieviel Kraft hat die Truppe liegen lassen mit Blick auf Sonntag gegen die Brausetruppe?          3. Wer kann den überhaupt alles auflaufen für den… Abstiegskampf?          Es ist ja in den letzten fünf Spielen immer noch alles drin.       So oder so.        Verrückt!

Tschüss, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: