Hallo zusammen,

da fehlen einem die Worte.  Pleite beim Absteiger.  Platzverweis, verschossener Elfmeter, Siegtreffer für den künftigen Zweitligisten mit Aussicht auf Liga Drei in der Nachspielzeit.       „Besser“ kann man sich nicht blamieren.       Das die Fans so langsam die Schnauze voll haben kann ich nachvollziehen.       Ich habe sie auch!        Lange hat man sich den Scheiß, dieses Auf- und Ab angeschaut, ohne ein Vorankommen zu sehen.        Erstaunlich das Clemens Tönnies so lange still gehalten hat, zumindest öffentlich, aber das werden wohl Bedingungen von Christian Heidel gewesen sein, sonst hätte er sich den S04 nicht angetan.                     Narhallamarsch und Puppenkiste ist etwas anderes als der FC Schalke 04.                 Jetzt haben sie auch noch die Klötze Knoplyanka, Stambouli, und vor allem Bentaleb am Bein.                  Goretzka und Kolasinac werden nicht zu halten sein.         Egal, dann aber richtig ausmisten und in der kommenden Saison im Mittelfeld landen, aber mit ehrlicher Leistung.     Nicht nur Sprüche kloppen.        Das akzeptieren dann auch die Fans wieder., wenn sie sehen, das sich auf dem Platz Spiel für Spiel der Arsch aufgerissen wird.              Bin mal gespannt auf Donnerstag bei der Mission impossible gegen die etwas aufgepeppte U19 von Ajax Amsterdam.              Vielleich schonen die auch auch die Jungs und geben Talenten aus der U17 Gelegenheit internationale Luft zu schnuppern.            Die wird in der kommenden Saison im großen Bogen am Berger Feld vorbeiziehen.       Völlig zurecht auch, denn wer so einen Mist zusammen gurkt und die x-te Chance liegenlässt um oben nochmal anzugreifen, hat es nicht anders verdient.          Schade für die Fans.          Da wird die Quittung noch kommen.

Tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: