Hallo zusammen,

noch ein paar Tage, und dann dreht das Rheinland wieder völlig am Rad.       Nächste Woche Donnerstag ist Weiberfastnacht, deshalb ist das Rückspiel der Königsblauen in der Europa League auch bereits am Mittwoch um 18.00 Uhr.          Aber erstmal ist heute in Köln.       Es gab ja Zeiten, da war es für den Gegner um die Karnevalszeit angenehm im Müngersdorfer Stadion aufzulaufen, weil es meistens mit Punkten belohnt wurde.         Warum das so gewesen sein könnte, entzieht sich meiner Kenntnis ;-).               In der heutigen Zeit ist das wohl etwas anders.            Der Trainer des „EffZeh ist Österreicher.          Torjäger Modest ist auch nicht unbedingt DER Rheinländer schlechthin, obwohl er sich ja hin und wieder Mal eine Maske verpasst.             Diesen Spaß sollten die Schalker ihm heute besser vermiesen.             Keine leichte Aufgabe, aber auch keine unlösbare.           Das Selbstvertrauen der Truppe von Markus Weinzierl dürfte in den letzten Wochen doch stark angestiegen sein, um auch in Köln zu bestehen.                 Wäre auch besser so, denn mit Blick auf die aktuelle Tabelle sind es nach unten immer noch gerade Mal sechs Zähler Vorsprung auf den Relegationsplatz 16, und schon reichlich neun auf Rang sechs.                Die Kölner könnten sich sogar auf Platz fünf vorarbeiten, und der Nachbar vom Niederrhein aus Gladbach vier Zähler zwischen sich und dem S04 schieben.           So mal wieder ein Auswärtssieg wäre also gar nicht so verkehrt heute.             Ab 17.30 Uhr können die Jungs dran arbeiten.

Schönen Sonntag, und tschüss, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: