Archive for Februar, 2017

Hallo zusammen,

Ein bislang torreicher Spieltag.      Besonders verdient hat sich da der HSV bei den Bayern gemacht, und kann am Ende noch froh sein, das der Schiri einigermaßen pünktlich abgepfiffen hat.        Bei einer ansonsten Bayern üblichen Nachspielzeit hätte es durchaus auch Mal zweistellig werden können.          Das bedeutet aktuell, das der S04 sechs Zähler plus einen für das Torverhältnis Vorsprung auf die Hanseaten hat, die auf Relegationsplatz 16 „thronen“.            Jetzt werden einige wieder aufschreien, und nörgeln, was schreibt der denn da für einen Kappes, aber die untere Tabellenregion ist vor dem heutigen Anpfiff näher als die obige.                 Das sind es knackige neun Punkte bis zum sechsten Platz.              Das kann, und sollte besser um 19.25 Uhr andersherum aussehen.             Also wiedermal positiv denken, und das positive Torverhältnis verbessern.              Ganz wichtig wäre auch, keine weiteren Verletzungen.             Es reicht für diese Saison!           Was das künftige Personal betrifft, dürfte es an Neuverpflichtungen nicht allzu viel geben im Sommer.                Konoplyanka soll fester Angestellter werden, genau wie Bentaleb.            Da ist die Kohle auch schon weg.          Welche Kohle?        Weiß ich auch nicht, Fragen sind diesbezüglich an Herrn Christian Heidel persönlich zu richten.            Der Monat März wird uns da vielleicht ein wenig schlauer machen.                 Warum?          Es geht da um die Dienstfahrten im Mai.         Berlin, Stockholm.               Genauer erkläre ich das vielleicht Mal später.            Es ist noch Februar und heute ist erstmal der SAP Hopp von 1899 zu Gast.

Schönen Sonntag und tschüss, bis die Tage

R.A.

 

 

Hallo zusammen,

„tja, tut mir ja leid für die Schalker, aber das war’s dann wohl“, waren gestern Abend die freundlichen Begrüßungsworte meines Freundes.         Meine Gedanken waren da schon beim Halbfinale.       Gladbach zum Aufwärmen, das eins von den „G’s“, Gent oder Genk, und dann ist es ja auch schon egal wer als nächstes dran ist.           Oh nee!        Was für ein Los, aber was sollte man von diesem ehemaligen Bazi auch erwarten?             Damals dieser Ausgleichstreffer am dritten Tag der Nachspielzeit in Hamburg, Sie wissen schon, Zahnarzt, Meisterschaft usw., lassen wir das, merke schon wie sich der Kamm wieder schwillt, und ich habe meine Tabletten noch nicht genommen.            Da sind beide Vereine nicht sonderlich erfreut drüber, zumal ja noch viele andere im Topf waren, und in den ersten beiden Partien schon Hochkaräter wie z.B. ManU gelost waren.            Das ganze Gejammere nutzt ja jetzt sowieso nichts mehr, wird aber Sonntag in der Arena vor dem Spiel gegen SAP 1899 noch ein Thema sein.                    Positiv ist, das beide Vereine geringe Fahrtkosten haben, da reicht der Mannschaftsbus, Hin- und Rückspiel vor vollen Buden, und beide Fanlager können gut Stimmung machen.               Kurz merkte mein Kumpel noch Mal an, wie schade es doch sei… Dieses Grinsen und der ironische Unterton in seiner Stimme waren mir nicht so geheuer.            Sagen wir mal so, ich lasse ihn Mal in seinem Glauben, und sollte wieder Erwarten etwas schief gehen, unsere Fahrradsaison steht ja unmittelbar vor der Tür…Schöne ruhige, einsame Wege…;-).                      Sein Schelm der Böses dabei denkt.            Schön das alles im Rahmen blieb, und eigentlich mehr oder weniger eine Randnotiz war, es gab wichtigere Themen an diesem Abend.             Die Frauen hatten ihre Aufgabe mit Bravour gelöst ;-).

Tschüss, bis die Tage

R.A.

 

 

 

Hallo zusammen,

gestern waren mal wieder Pommes angesagt.        In der Arena.        Ich glaube es waren die letzten.           3,20€ für eine Portion.      3,70 mit Majo, und die Pommes Spezial kosten mittlerweile 4,20.     Jetzt ist aber genug.           Wir hatten ja vor, draußen vor der Arena die „traditionelle“ Bratwurst im Brötchen zu essen, aber Wind und Regen hatten uns davon abgehalten.          Tochter griff zu Erbsensuppe.     Auch irgendwas mit über 4€.          Eine Portion wohlgemerkt, keine Gulaschkanone voll.               Der Besuch im Fanshop(Arena) war für meine Tochter auch nicht erfolgreich.            Kein sonderlich prickelnder Start in das Nachmittagsvergnügen.              Wenigstens blieb es ruhig im Stadion was Krawalle betraf.           Die PAOK-Fans machten sich ganz schön bemerkbar, waren mal andere Gesänge, mal was neues, unbekanntes.           Ach ja, gespielt wurde auch noch.      1-1, Unentschieden.          S04 weiter, Saloniki raus.           Schuhe mit Matsch übersät.              Heile nachhause gekommen.         Auto kann man waschen, Schuhe übrigens auch.         Lohnt jetzt aber noch nicht.               Sonntag ist ja wieder Heimspiel.           Wieder Matsch.         Vielleicht Bratwurst.          Vielleicht klappt es im „großen“ Shop, und hoffentlich mit drei Punkten für den S04.            Wenn’s geht ohne Regen und Wind.           Sonst bitte wie gestern mit Dach zu.

Tschüß, bis die Tage

R.A.

Hallo zusammen,

gestern startete das 1. Hammer Kneipenquiz -das Original-.       Ein mehr als gelungener Auftakt für die Organisatoren Katharina von der LipppeWelleHamm und Stefan Bartha (u.a. Buchautor)!        16 Teams rätselten um den Wanderpokal und das Startgeld.                   Man hatte allerdings den Eindruck, das der Spass an erster Stelle stand.        Natürlich gehörte auch eine Portion Ehrgeiz dazu, das Promi-Team (Matze Dröge RadioLippewelleHamm, Hartmut Weber Allroundfunktionäer in Sachen Fußball, Lars Müller ehemaliger Fußballprofi und Udo, dem „Russlandexperten“ in Sachen Fußballreisen, zu besiegen, was der erfolgreichen Kombination aus S04 und BvB-Fans gelang.                       „Die Blau-Schwarzen“, erster Sieger im Hammer Kneipenquiz, erzielten mehr Punkte als die Experten, die daraufhin das gesammelte Startgeld verdoppeln mussten.                   Bis zu diesem Erfolg musste man z.B. wissen, das in den 60er Jahren nach Gründung der Fußballbundesliga der Karlsruher SC nie Meister war.                   Ein gewisser Herr Frosch in seiner Karriere 170mal für den FC St.Pauli hüpfte, bzw. spielte.                    Trappatoni seine Wutrede („Flasche leer“) nach einer Heimpleite des FC Bayern gegen den FC Schalke 04 (0-1) hielt.               Dreißig Fragen, die in drei Zehnerblöcken aufgeteilt waren, nach jedem Block gab es eine kurze Pause, mussten beantwortet werden.                      Zusätzlich musste man noch die Frisuren von Moderatoren, Spielern und Trainern erkennen.                  Zum Abschluß durfte noch „gescrabbelt“ werden, und aus den Buchstaben die sich in einem verschlossenen Kuvert befanden, ein Wort, Begriff, der auch real existiert, bilden.               Aktueller ging es kaum, denn die Lösung hieß „Bayerndusel“, und bescherte den Teilnehmern immerhin 11 Punkte.                  Es war eine kurzweilige, interessante, spannende und amüsante Veranstaltung, deren Fortsetzung am Ostermontag 17.4. um 19.30h stattfindet.       Unser Team hat den Anmeldezettel schon abgegeben.            Glückwunsch nochmal an Katharina und Stefan!

Tschüß, bis die Tage

R.A.

Hallo zusammen,

ganz frühen Führung, die Kölner wussten nicht wo die Glocken hingen, außer in ihrem Computer, und der S04 verpasst es in der ersten halben Stunde das Spiel zu seinen Gunsten zu entscheiden.        Noch ärgerlicher, das sie auf das „schwerverletzte“ Schlitzohr Modest hereingefallen sind, und kurz vor der Pause den unnötigen Ausgleich kassierten.            Sah es kurz vorher noch so aus, das der Kölner Torjäger direkt aus dem Stadion auf den Op-Tisch geflogen werden müsste, sprang, jubelte und riss die Arme in die Luft als wäre nichts gewesen.          Danach kam der S04 nicht mehr so richtig in die Pötte.           Erst in der Schlussphase wurden kurz hintereinander drei Möglichkeiten zum Sieg vertan.              Der Abstand zu den Kölnern bleibt wie er vor der Partie war.          Jetzt ist der Mittwoch wichtig: Europa League gegen PAOK Saloniki.                Aber heute steht noch ein anderer wichtiger Termin inne Kneipe an.           Das 1. gleichnamige Fussballquiz findet statt.    Ist sowas wie Günter Jauch nur ohne Million am Ende.       Telefonieren darfse auch nich, und den Publikumsjoker haste in deiner eigenen Truppe.         Und dann noch dreißig Fragen, sowas wie, wann war der S04 das letzte Mal deutscher Meister?    A.1758, B.1858, C.1958, D.2058.     Antwort D würde ich Mal spontan ausschließen, ohne Joker.         So ungefähr vielleicht.          Wird bestimmt ein lustiger Abend.    Anpfiff 19.30h.

Tschüss, bis die Tage

R.A.

Hallo zusammen,

noch ein paar Tage, und dann dreht das Rheinland wieder völlig am Rad.       Nächste Woche Donnerstag ist Weiberfastnacht, deshalb ist das Rückspiel der Königsblauen in der Europa League auch bereits am Mittwoch um 18.00 Uhr.          Aber erstmal ist heute in Köln.       Es gab ja Zeiten, da war es für den Gegner um die Karnevalszeit angenehm im Müngersdorfer Stadion aufzulaufen, weil es meistens mit Punkten belohnt wurde.         Warum das so gewesen sein könnte, entzieht sich meiner Kenntnis ;-).               In der heutigen Zeit ist das wohl etwas anders.            Der Trainer des „EffZeh ist Österreicher.          Torjäger Modest ist auch nicht unbedingt DER Rheinländer schlechthin, obwohl er sich ja hin und wieder Mal eine Maske verpasst.             Diesen Spaß sollten die Schalker ihm heute besser vermiesen.             Keine leichte Aufgabe, aber auch keine unlösbare.           Das Selbstvertrauen der Truppe von Markus Weinzierl dürfte in den letzten Wochen doch stark angestiegen sein, um auch in Köln zu bestehen.                 Wäre auch besser so, denn mit Blick auf die aktuelle Tabelle sind es nach unten immer noch gerade Mal sechs Zähler Vorsprung auf den Relegationsplatz 16, und schon reichlich neun auf Rang sechs.                Die Kölner könnten sich sogar auf Platz fünf vorarbeiten, und der Nachbar vom Niederrhein aus Gladbach vier Zähler zwischen sich und dem S04 schieben.           So mal wieder ein Auswärtssieg wäre also gar nicht so verkehrt heute.             Ab 17.30 Uhr können die Jungs dran arbeiten.

Schönen Sonntag, und tschüss, bis die Tage

R.A.

Hallo zusammen,

Nach der Siegerehrung bei unserem Bürgerhalle Pokal schießen war es ja fast schon wie Entspannung den Königsblauen in der Europa League bei PAOK Saloniki zuzuschauen.       Burgstaller macht das wofür man ihn geholt hat: Tore schießen.        Im richtigen Moment an der richtigen Stelle.        Ein überzeugender Sieg nach einer Anfangsviertelstunde in der der Pfosten des Schalker Gehäuses den frühen Rückstand verhinderte.        Dann Burgstaller, und ein Angriff Geschichtsbuchprädikat:.     Flanke von der rechten Seite von Benedikt Höwedes in den Strafraum, und Max Meyer mutiert zum Kopfballwunder, und drückt den Ball per Aufsetzer ins Netz!           Eine Konstellation die nicht so oft vorkommt bei den Königsblauen.           Runder Abschluss dann durch den eingewechselten Klaas-Jan Huntelaar, der kurz vor Schluss mit seinem Treffer zum 3-0 die Weichen auf Achtelfinale stellte.             Da aufgrund des positiven Hinspielergebnisse am Mittwoch beim Rückspiel wohl kräftig durchgerührt werden wird, könnte der Hunter vielleicht in der Starformation stehen.               Morgen ist erstmal Köln der nächste Gegner.            Wohl etwas höher einzuschätzen als die Griechen.

Tschüss, bis die Tage

R.A.

Hallo zusammen,

Europapokalwoche im Fußball, und bei uns Sportschützen fliegen die Diabolos Richtung Ziel.      Im Klartext, seit gestern läuft die 32. Ausgabe des Bürgerhallepokal.           In den verschiedenen Klassen gehen noch bis morgen 110 Schützen an den Start.      Die Siegerehrung wird gegen da. 20.30h stattfinden.           Einigen überraschende Ergebnisse gab es gestern bereits am Eröffnungstag.              Für Spannung ist gesorgt.              Wohl auch morgen wenn der S04 in der Europa League beim griechischen Vertreter PAOK Saloniki antreten wird.          Hoffentlich spielt sich alles nur auf dem Rasen ab.              Aktionen wie den „Großeinsatz“ der Polizei in der Nordkurve wegen einer Fahne die den Griechen nicht in den Kram passte brauchen wir nicht.            Das war seiner Zeit in der Arena.                 Morgen rund um das Spiel gibt es ja Verhaltensregeln für S04 Fans, die angeblich für Sicherheit sorgen soll, natürlich nicht garantiert werden kann, und mich von so einer Reise abhalten würde.        Noch nicht einmal geschenkt.              Im schlimmsten Fall braut sich da für das Rückspiel am kommenden Mittwoch in der Arena einiges zusammen.            Hoffen wir mal das die Vernunft auf beiden Seiten sieht.              Sportlich natürlich der S04.

Tschüss, bis die Tage

R.A.

Hallo zusammen,

Das war mal wieder Fußball!  Natürlich wurde gekämpft, aber auch gespielt, und zwar nach vorne.  Es gab Chancen genügend um bereits vor der Pause mehr als den verdienten Führungstreffer durch Guido Burgstaller zu erzielen.           Der überragende Mann auf dem Platz, Leon Goretzka, hatte Pech, als sein Geschoss aus gut zwanzig Metern an den hohen Pfosten klatschte.        Hertha im ersten Durchgang eher harmlos.        Das änderte sich nach Wiederanpfiff, aber auch erst nachdem Goretzka seine Leistung mit dem Treffer zum 2-0 belohnte.           Klasse sein Antritt und dann der präzise Flachschuss unhaltbar für den Berliner Keeper in das untere linke Ecke.         Der nickelige Ibisevic hatte für die Hertha die beste Gelegenheit, scheiterte aber an Fährmann.         Ein Flachschuss der Gäste schrammte knapp am Schalker Kasten vorbei.              Das waren Szenen zum Luftanhalten.            Ansonsten stand die Schalker Abwehr gut.          Bei Holger Badstuber könnte man erahnen, wie gut er sein kann, wenn er topfit ist, und von Verletzungen verschont bleibt.             Klasse auch die Vorstellung von Nabil Bentaleb.              Überhaupt war gestern, ohne es überzubewerten ein Stühlerücken erkennbar.           Ein Johannes Geis dürfte es schwer haben spontan in die Startelf zurückzukehren.          Gilt noch mehr für Dennis Aogo, um nur ein paar zu nennen.            Selbst Gelsenkirchens Sportler des Jahres Max Meyer muss sich da anstrengen.          Vielleicht hat Trainer Markus Weinzierl dann mal ein „Luxusproblem“.              Es wäre ihm nach der ganzen Verletzungsseuche zu gönnen.

Schönen Sonntag, und tschüss, bis die Tage

R.A.

Hallo zusammen,

da freut man sich, das der S04 endlich mal ein Spiel, wenn auch gegen einen Zweitligisten,  souverain über die Bühne gebracht hat, und ein paar Stunden später bei der Auslosung zum Viertelfinale im DFB-Pokal wurde es wieder nichts mit einem Heimspiel.          Ich weiß schon garnicht mehr, wann die Königsblauen mal in der Arena Heimrecht hatten.          Egal, geht es also wieder in den Süden um die Halbfinalpartie gegen Lotte perfekt zu machen.              Wieder kein Heimspiel.               Die zweite Halbfinalbegegnung wäre dann HSV gegen Frankfurt.           Im Finale steckt dann schon eine Menge Brisans, hat der S04 doch erst beim Saisonfinale mit den Hamburgern zu tun gehabt.               Noch spannender die eventuelle Situation wenn der HSV in die Relegation müsste.            Donnerstag Hinspiel, Samstag DFB-Pokalfinale, Montag Rückspiel.                  Bis dahin ist ja noch etwas Zeit, und es wird sowieso wieder anders kommen als gedacht.         Vielleicht gibt es ja doch ein Heimspiel gegen Frankfurt.              Jetzt ist aber genug mit der spekuliererei, sonst bekomme ich noch von meinem Fahrrad-, Musik-, und Gladbachkumpel noch einen auf den Deckel.            Ansonsten geht es mir soweit gut, und der Tag hat einiges an Aufgaben für mich parat.       Packen wir es an.

Tschüß, bis die Tage

R.A.