Hallo zusammen,

wieder nix mit einem Erfolgserlebnis.        Es dürfte jetzt auch dem letzten, durch die verstärkte königsblaue Vereinsbrille guckenden Fan aufgefallen sein, das mit dieser Verletztenserie, und deren Ersatzleuten kein Staat zu gewinnen ist.                Mit Fußball, Erstligafußball,  hatte das gestern an der Elbe nicht ganz soviel zu tun.               Das ist jetzt keine vernichtende Kritik, sondern nur eine sachliche Feststellung.           Neun Punkte Rückstand auf Platz Sechs werden es nach dem letzten Spieltag in 2016 sein.            Wichtiger wäre da mal der Blick nach unten, auch wenn man es nicht wahrhaben will, aber da sind es aktuell noch fünf Punkte Vorsprung auf Relegationsplatz 16.                  Heute Abend  könnten es so gegen 21.55h nur noch drei sein.              Also ein Spiel.       Diese drei Zähler würden zwischen Ingolstadt und dem S04 liegen.                  Genau diese Ingolstädter sind im neuen Jahr am 21. Januar  erster Gegner des S04 im letzten Hinrundenspieltag.                   Ja ich weiß, klingt etwas kompliziert, aber in dieser Saison wird der „Herbstmeister“ 2016 erst im Winter 2017 ermittelt.                  Ob da jetzt der Klimawandel oder neue Zeitzonen für verantwortlich sind, entzieht sich meiner Kenntnis.                 Fest steht aber, das das ein ganz heißes Spiel mitten im kalten Winter wird.    Ein richtiger Knaller als Einstand des neuen Fußballjahres.              Weitere Szenarien möchte ich mit Rücksicht auf die Vorfreude zum bevorstehenden Fest hier nicht niederschreiben.                       Die aktuelle Situation, und wichtige Spieler und Hoffnungsträger kommen, wenn überhaupt erst in der Endphase der Saison zurück, macht aber auch klar, das es in der Spielzeit 2017/18 wohl keinen europäischen Fußball in der Arena zu sehen geben wird.                     Da wird selbst der Zwischenrundengegner in der Europa League PAOK Saloniki zu einer verdammt hohen Hürde, und im DFB-Pokal der SV Sandhausen auch nicht zur Durchgangsstation.                 Jetzt ist endlich Pause.      Was in der noch so alles passiert werden wir verfolgen.          Schwarzmalen ist Blödsinn, nur der Blick auf die Realität sollte nicht verschlossen werden.             Nur noch mehr Ausfälle brauchen nicht sein, und irgendwelche teuren, nutzlose Panikkäufe erst recht nicht.

Tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: