Archive for Dezember, 2016

Hallo zusammen,

noch ein paar Stunden und 2016 ist Geschichte.           Als S04-Blogger kann ich aus sportlicher Sicht nur sagen, ganz schnell abhaken.                  In der Europa-League läuft es ja, im DFB-Pokal ist man noch dabei, aber im Kerngeschäft Bundesliga hinken die Königsblauen doch meilenweit hinter den eigenen Ansprüchen hinterher, und zwar soweit, das der Blick zunächst einmal nach unten gerichtet werden muss.                 Auch wenn es niemand in der großen Fangemeinde hören will, jetzt müssen im neuen Jahr schleunigst Punkte gesammelt werden, damit man nicht richtig offiziell von Abstiegskampf reden muss.                       Fünf Punkte Vorsprung sind es noch auf den HSV auf Relegationsplatz 16.                    Dahinter liegt noch Ingolstadt, und die erscheinen zum letzten Hinrundenspiel am 21. Januar in der Arena.                        Ich male jetzt hier keine weiteren möglichen Szenarien aus, sonst wird der für 0.00 Uhr kaltgestellte Sekt jetzt schon sauer.             Natürlich ist die Verletztenlistenliste mal wieder unglaublich lang.               Gerade die Hoffnungsträger, die neu geholt worden sind führen diese an.            Embolo und Coke, ja das ist der zweimalige Europa League Sieger,   liegen genauso flach wie Torjäger Klaas-Jan Huntelaar.                  Da möchte man mit Lasogga das Loch  ja kurzfristig stopfen.               Meine Meinung dazu habe ich bereits kundgetan.                Dann die Sperren, die immer im ungünstigsten Zeitpunkt kommen, und ganz ehrlich, manchmal Startaufstellungen  wie z.B. in Hamburg, die aus meiner Sicht aufgrund der Tabellensituation nur schwer nachvollziehbar waren.                          Aber ich bin ja auch kein Cheftrainer mit Lizenz.                    Bleibt zu hoffen das es in 2017  sportlich wieder runder läuft, und die Verletzungen ausbleiben, genau wie bei Ihnen.                  Kommen Sie gesund in das neue Jahr und bleiben es auch.                    Danke an alle die mein Getippe verfolgen und mich auch darauf ansprechen.            Ich freue mich schon auf 2017.        In diesem Sinne, guten Rutsch, und

tschüß, bis zum nächsten Jahr

R.A.

 

Hallo zusammen,

der Weihnachtsspeck ruht auf den Hüften, im TV wird Dart gespielt und die 895. Wiederholung von Sissy und dem kleinen Lord sind auch abgearbeitet.              Ruhe im Saal.           Nicht ganz, denn lokal läuft das ein oder andere Hallenfußballturnier, und in Gelsenkirchen wird die Arena zum Biathlontreff.              World Team Challenge zum 15. mal heute ab 18.15 Uhr auch wieder im Fernseher zu bestaunen.                      Die Fußballer haben noch etwas Pause, bevor sie im neuen Jahr die Vorbereitung auf den letzten Spieltag der Hinrunde und den Rückrundenstart beginnen.              Stimmt schon so, nicht lange nachdenken.                   21. Januar 2017, 17. Spieltag, und dann steht der inoffizielle „Herbstmeister“ 2016 fest.             Ist ungefähr so wie mit unserem neuen Kreisverkehr in Pelkum.       Ist jetzt fertig, und viele fragen sich, warum überhaupt.               Das ist eine andere Geschichte, und gehört nicht zu meinen Aufgaben hier, ich meinte ja nur mal so als Beispiel, wenn wahrscheinlich auch kein gelungenes, so wie mit dem 17. Spieltag,      schluss jetzt damit.                       Auf jeden Fall hat der S04 auf die Misere im Sturm reagiert und Pierre Michel Lasogga vom HSV ausgeliehen, zum Glück nur geliehen.                So einen haben wir doch, heißt nur Avdijaj.                 Lasogga ist erfahrener, aber auch verletzungsanfällig(Schulter), und wenn er keine Bälle in die Box bekommt, verhungert er wie jeder andere Strafraumspieler auch.                       Da es Choupo-Moting und Co. nicht so sehr mit flanken halten, also nicht so oft, lieber den Ball nach 48 überspielten Gegnern ihnen den Ball wieder freiwillig abgeben,  wird es wohl so bleiben wie es ist.               Aber er und noch ein paar Kollegen fehlen ja wegen des Afrika-Cups, vielleicht tut sich ja dann doch mal was auf den Außen und im Getümmel, denn 20 Tore in 16 Spielen ist nicht gerade furchteinflößend für die gegnerische Abwehr, und ist ein Garant für Platz 10 in der Abschlußtabelle der Saison 2016/17 im Mai 2017.                     Aber noch ist 2016, und es fängt erst alles noch an, bzw. geht erstmal weiter.          Alles klar?          Dann…

…tschüß, bis die Tage

R.A.

Hallo zusammen,

wieder nix mit einem Erfolgserlebnis.        Es dürfte jetzt auch dem letzten, durch die verstärkte königsblaue Vereinsbrille guckenden Fan aufgefallen sein, das mit dieser Verletztenserie, und deren Ersatzleuten kein Staat zu gewinnen ist.                Mit Fußball, Erstligafußball,  hatte das gestern an der Elbe nicht ganz soviel zu tun.               Das ist jetzt keine vernichtende Kritik, sondern nur eine sachliche Feststellung.           Neun Punkte Rückstand auf Platz Sechs werden es nach dem letzten Spieltag in 2016 sein.            Wichtiger wäre da mal der Blick nach unten, auch wenn man es nicht wahrhaben will, aber da sind es aktuell noch fünf Punkte Vorsprung auf Relegationsplatz 16.                  Heute Abend  könnten es so gegen 21.55h nur noch drei sein.              Also ein Spiel.       Diese drei Zähler würden zwischen Ingolstadt und dem S04 liegen.                  Genau diese Ingolstädter sind im neuen Jahr am 21. Januar  erster Gegner des S04 im letzten Hinrundenspieltag.                   Ja ich weiß, klingt etwas kompliziert, aber in dieser Saison wird der „Herbstmeister“ 2016 erst im Winter 2017 ermittelt.                  Ob da jetzt der Klimawandel oder neue Zeitzonen für verantwortlich sind, entzieht sich meiner Kenntnis.                 Fest steht aber, das das ein ganz heißes Spiel mitten im kalten Winter wird.    Ein richtiger Knaller als Einstand des neuen Fußballjahres.              Weitere Szenarien möchte ich mit Rücksicht auf die Vorfreude zum bevorstehenden Fest hier nicht niederschreiben.                       Die aktuelle Situation, und wichtige Spieler und Hoffnungsträger kommen, wenn überhaupt erst in der Endphase der Saison zurück, macht aber auch klar, das es in der Spielzeit 2017/18 wohl keinen europäischen Fußball in der Arena zu sehen geben wird.                     Da wird selbst der Zwischenrundengegner in der Europa League PAOK Saloniki zu einer verdammt hohen Hürde, und im DFB-Pokal der SV Sandhausen auch nicht zur Durchgangsstation.                 Jetzt ist endlich Pause.      Was in der noch so alles passiert werden wir verfolgen.          Schwarzmalen ist Blödsinn, nur der Blick auf die Realität sollte nicht verschlossen werden.             Nur noch mehr Ausfälle brauchen nicht sein, und irgendwelche teuren, nutzlose Panikkäufe erst recht nicht.

Tschüß, bis die Tage

R.A.

Hallo zusammen,

was wäre wenn?      Ich erwähnte es gestern bereits, bei ein Pleite an der Elbe, steigt das Wasser auch in der Emscher.          Mit anderen Worten, auf dem Berger Feld müsste kurzfristig umgedacht werden.         Auch wenn es niemand hören oder lesen möchte, dann ist mal was anderes angesagt:  Abstiegskampf!!! heißt es dann!!!          Klingt blöd, aber ein Blick auf die Tabelle würde es dann auch erklären.             Also nicht dran denken, auf den Platz gehen und den HSV noch tiefer in die Krise schießen.             Wie immer es auch funktionieren soll, macht es einfach, fertig ab!            Das die Hamburger gerade jetzt gegen den S04 Morgenluft wittern ist doch klar, und genau da muss eisklat zugeschlagen werden.           Einen fußballerischen Leckerbissen werden wir ab 20.00h mit Sicherheit nicht geboten bekommen, aberzumindest die Einstellung sollte stimmen.                     Den „Grünschnäbeln“ im königsblauen Team muss man nur gut zureden, und ihnen erklären, das der ein oder andere Patzer nicht der letzte gewesen ist, und ihnen Mut machen weiter ihren Stil zu spielen, sonst verkrampfen sie, und gehen schon mit voller Hose auf den Platz.         Damit ist niemandem geholfen.            Also „AAATACKEEEEEE!!!!!!!“

Tschüß, bis die Tage

R.A.

Hallo zusammen,

Remis gegen Freiburg.     Soll man nun meckern?      Nicht unbedingt.        Es fehlten ja nun wirklich reichlich Spieler der Stammformation, und da muss man eigentlich schon zufrieden sein, das es am Ende noch einen Punkt gab für Königsblau.                Ausgerechnet mit dem Kopf erziehlte Konoplyanka den Treffer.         Mit dem Fuß hat er da weniger Erfolg.             Da ist das Problem der Weinzierl-Truppe.           Schon gegen Leverkusen in Unterzahl gab es nach Kontern Möglichkeiten das Spiel für sich zu entscheiden, so auch am Samstag, aber entweder es wird garnicht geschossen, weil der Ball solange hin und her geschoben wird bis er weg ist, oder man sich in Dribblings verheddert.                   Das ist das was man, zumindest ich, der Truppe vorwerfen kann, es wird zuwenig auf das gegnerische Tor geschossen, besonders aus der zweiten Reihe.                    Bestes Beispiel gestern bei den Bazis in Darmstadt.                   Wenn garnichts läuft, wird mal die Keule herausgeholt.              Jetzt muss auch keiner versuchen zu erklären, das in den königsblauen Reihen niemand ist, der ebenfalls einen so präzisen Schuss hat.                  Sich durchspielen bis zur Torlinie und dann nur noch den Ball einschieben, können nur wenige Mannschaften im Weltfußball, und dazu gehört der FC Schalke 04 leider nicht.                  18 Punklte und Platz 11 sprechen Bände.                 Und nur mal so zur Erinnerung, bis zum Relegationsplatz 16 sind es noch sechs Punkte, zu den Europa League Plätzen schon acht.                  Von etwas anderem drauchen wir garnicht zu reden, bzw. schreiben.                 Wie meinte auch Manager Christian Heidel im „Aktuellen Sportstudio“ sinngemäß, es gibt ja auch noch andere Wege um nach Europa zu kommen.                   Klar, der DFB-Pokal bietet sich da an.           Selbst da wäre im Moment der  Zweitligist SV Sandhausen kein Selbstläufer.                   Das ist auch die morgige Partie beim Tabellenvorletzten Hamburger SV nicht.           Die haben 10 Zähler.

Tschüß, bis die Tage

R.A.

Hallo zusammen,

die Spieltage bis Nummer 28 wurden jetzt von der DFL terminiert.        Schön und gut, aber wird der S04 da überhaupt noch mitspielen können?    Ja was?            Erst fällt fast die komplette Abwehrreihe aus, jetzt der Angriff.         Was kommt als nächstes?            Mittelfeldachse, und dann die Torhüter?             Ich will ja nicht den berühmten Höllenfürsten an die Wand kleistern, aber wenn das so weiter geht, können die Königsblauen am 1.April kommenden Jahres zum DERBY mit der Traditionsmannschaft auflaufen, und das ist dann kein Aprilscherz mehr.           „Kinder an die Macht“ sang einst Herby Grönemeyer, und so könnte es ja heute auch kommen.                    Kinder da allerdings nur im übertragenden Sinn, obwohl ich mir da bei einem „Kandidaten“ nicht ganz so sicher bin.          Namen lasse ich hier mal weg, erstmal.                    Warum sollte der S04 nicht auch mal das Glück haben, und einen jungen Spieler von Beginn an in die „Schlacht“ zu schicken, die er dann erfolgreich besteht?                     Oder das mit dem kalten Wasser, oder überhaupt.                     Einfach mal machen lassen, viel Möglichkeiten gibt es ja eh nicht, und ob in der Winterpause etwas brauchbares für einen vernünftigen Kurs auf dem Markt ist um sofort weiterzuhelfen, wage ich doch stark zu bezweifeln, und wenn, zu stark überzogenen Preisen, weil die Anderen ja von der „Not“ wissen.                    Können ja alle lachen, aber für ein halbes Jahr wäre Miro Klose eine Option gewesen.                       Wir werden sehen, und dann ab auf die nächste Weihnachtsfeier beim Klassenprimus der Bezirksliga.

Tschüß, bis die Tage

R.A.

Hallo zusammen,

der Rauch hat sich etwas gelegt, dennoch war die Pleite gegen die Pillentruppe auch in Unterzahl nicht nötig.         Will ich auch weiter nicht zerpflücken, aber jetzt muss das Augenmerk auf die Partie am Samstag gegen Freiburg gerichtet werden.            Es nutzt kein wenn und aber.         Ich werde mich zu gegebenen Anlass hier schon wieder austoben.            Keine Panik, wird schon noch kommen.                    Auch mein erster Eindruck beim Siegtreffer der Werkself wurde durch die Ausschnitte imn TV bestätigt.            Es war ein „Traumball“ für einen Torwart.        Erst machte Ralf Fährmann ja auch den Schritt nach vorne, um dann abzubrechen und zuzuschauen wie der Ball in seinem Kasten landete.             Rauslaufen, abdrücken, Knie hoch, Faust nach vorne schnellen lassen, und alles wäre erledigt gewesen, zumal der Weg nach vorne frei war, Fährmann ein Kanten, und Kiesling ein Hering ist.              Aber das sehen wohl nur Torleute so.            Jetzt muss aber so ziemlich gegen alles gewonnen werden, was demnächst in der Arena auftaucht um noch eine Minimalchance für einen europäischen Startplatz zu haben.          Wobei man da schon Einschränkungen machen kann:         Champions League wird es garantiert nicht.       Es sei denn Königsblau gewinnt die Europa League.

Tschüß, bis die Tage

R.A.

Hallo zusammen,

oder auch Glück wenn die Pillendreher aus Leverkusen  zu Gast sind.             Wieder ein paar Angeschlagene, Kapitän Benedikt Höwedes fehlt gesperrt, 5. Gelbe, und in den beiden letzten Partien lief es nach einer klasse Serie nicht so doll für den S04.                     Jetzt muss wieder in die Spur gefunden werden, sonst wird es immer schwieriger oben anzugreifen.          Natürlich weiß man das auf dem Berger Feld.                   Die Pleite in Salzburg will ich auch nicht allzuhoch bewerten, obwohl gegen eine österreichische Mannschaft ;-( ,  da tat die Niederlage mit all seinen Begleitumständen in Leipzig mehr weh.                 Der heutige Gast, die Werkself,  ist punktgleich mit den Königsblauen.                    Hinkt also auch hinter ihren Erwartungen hinterher.          Jetzt haben die oberen Mannschaften gestern Federn gelassen, bis auf die Südener, umso wichtiger also einen Dreier einzufahren.            Vielleicht mal mit ganz überraschenden, neuen Namen auf der Torschützenliste.           Dritter Advent, drei Punkte, 3-1.                Mit etwas Schwein klappt das!!!

Schönen Adventssonntag, und tschüß, bis die Tage

R.A.img_20161210_122820img_20161210_122828img_20161210_122733img_20161210_122901img_20161210_122919

Hallo zusammen,

im letzten Gruppenspiel die erste Pleite. Ausgerechnet gegen die Brausetruppe.        Aber das war vielleicht sogar einkalkuliert, denn nur Kapitän Höwedes stand aus der Stammformation in der königsblauen Reisetruppe beim Anpfiff auf dem Feld.                Das aber auch nur, weil er am Sonntag gegen Leverkusen  augrund seiner fünften Gelben Karte fehlt.             Etwas durcheinander das ganze da in Salzburg.                    So beeeindruckent es von den Schalker Fans war, mit 8.000 Anhängern bei diesem bedeutungslosen Spiel ihre Mannschaft zu unterstützen, umso bekloppter war es mit Bengalos anfangs sogar für eine Spielunterbrechung zu sorgen.                Die Geldstrafe die diese hohlbirnige Aktion nach sich ziehen wird, dürfte nicht gerade niedrig werden.        Hoffentlich!       Einigermaßen positiv zu bewerten war der Schuß von Advidjai, den der Salzburger Keeper abwehren konnte.                 Ein Beispiel dafür, wie es auch gehen kann!!!                    Alles andere hatte den Charakter eines Länderspiels kurz vor der Abreise zu einem großen Turnier, wo dann auch kunterbunt durchgewechselt wird.                     Also uninteressant, und vielleicht für den ein oder anderen „gescheiten“ Fan obendrein noch ärgerlich, diese Reise überhaupt mitgemacht zuhaben.                       Für Qualm und Gestankjunkies war es allerdings ein riesiges Event.              Hoffentlich haben diese zwei Negativerlebnisse hintereinander keinen Schaden hinterlassen.                Nach Brause kommen Pillen, auch daran kann man sich schnell verschlucken.

Tschüß, bis die Tage

R.A.

Hallo zusammen,

den letzten Auftritt in der Gruppenphase der Europa League bei FC Brause Mozartkugel könnten die Schalker ja gemächlich angehen lassen.          Könnten, aber erstens wird der ein oder andere Spieler der Königsblauen versuchen seine Chance zu nutzen, um sich in das Gedächtnis von Trainer Weinzierl noch nachhaltiger einzuprägen, und zweitens hat die Brausefiliale, oder ist das noch die Hauptstadt?, die Möglichkeit in die K.o.-Runde einzuziehen wenn sie ihr Spiel gewinnen, und gleichzeitig Nizza Krasnodar besiegt.               Etwas viel Theorie, aber möglich.            Und mal ehrlich, wer will schon gerne ein Spiel verlieren?            Ich jedenfalls nicht wenn es auf den Platz ging.                    Es könnte also eine unterhaltsame Spätveranstaltung (Anstoß 21.05) unterhalb der Burg werden.               Gespannt bin ich mal ob Uchida wieder aufläuft.          Nach der langen Pause, 21 Monate war er ausser Gefecht, würde ich ihm ein Comeback gönnen.        Wenn dem so ist, werden wir am Sonntag gegen Leverkusen(17.30)  garantiert wieder ein paar mehr von seinen Landsleuten  in der Arena sehen.             Für ihn gilt, wie auch für alle anderen: blos nicht mehr verletzten im Jahresendspurt.

Tschüß, bis die Tage

R.A.