Hallo zusammen,

Rückstand verdaut und in einen Sieg umgewandelt, und das am ersten Advent.                            Die Kerzen brennen auf dem Berger Feld, oder läuft weiter beim S04, doch hin und wieder muss man „englische Verhältnisse“ feststellen.          Beim schießen vom Punkt aus.    Elfer also.                 Wieder ein abartiger Versuch von Choupo-Moting das Spielgerät über die Linie zu befördern.          War nicht das erste Mal.          Soetwas kann man, wenn überhaupt, beim Stande von 5-0 in der 90+3 Spielminute mal versuchen, aber nicht wenn es 1-1 steht, so so ein Versuch schon einmal scheiterte.                  Zu seiner „Ehrenrettung“ brachte er seine Farben mit dem Treffer zum 2-1 auf die Siegerstrasse.              Der war nach klasse Zuspiel von Max Meyer bedeutend schwerer zu machen.                  Alessandro Schöpf machte in der Schlußminute mit seinem dritten Saisontreffer, ebenfalls nach schönem Pass von Konoplyanka, entgültig alles klar.                    Der Schalke-Express rollt weiter Richtung oberes Tabellendrittel.             Platz 8 ist es mittlerweile.      Und davor?          Ja,ja, nicht mehr weit weg.        Wie der Abstand zwischen A2 und B1.                       Am kommenden Wochenende allerdings eine Reifeprüfung, und das ausgerechnet gegen einen Aufsteiger, die ja um diese Zeit schon oft das Pulver der Anfangseuphorie verschossen hatten, und so langsam durchgereicht wurden.                    Nicht so bei den Leipzigern.                Die sind mehr als nur ein  unerfahrener Neuling im Oberhaus.         Ob uns das passt oder nicht, die Punkte haben sie sich verdient.            Schöne Woche, machen Sie was draus.

Tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: