Hallo zusammen,

da haben sich die Fohlen aber mal kräftig vergallopiert.             Da passte vorne und hinten nichts mehr, und der S04 schlug im zweiten Durchgang eiskalt zu.       Im ersten Abschnitt hatte Königsblau auch Glück, als Alessandro Schöpf für seinen schon geschlagenen Keeper Ralf Fährmann den Ball von der Linie köpfte.                     Gladbach versuchte in der zweiten Halbzeit mit aller Macht die vorzeitige Entscheidung zu ihren Gunsten zu erzwingen, aber die Rechnung ging nicht auf.               Sie wurden praktisch mit ihren eigenen Waffen, den Kontern, geschlagen.           Und das innerhalb von sechs Minuten.                 Über den Elfmeter, der zum 1-0 durch Erich Choupo-Moting führte, kann man durchaus geteilter Meinung sein.               Im „normalen“ Ablauf wahr nicht unbedingt zu erkennen, das das ein elfmeterreifes Foul vorlag.              Aber der Schiri hatte gute Sicht, und zögerte auch keinen Augenblick.               Angst machte einem nur der kurze, oder besser, garnicht vorhandene Anlauf von Choupo.                     Um so besser, das das Spielgerät zur Führung im Netz einschlug.                Dann begann die Stunde des Breel Embolo.       Bislang agierte der Königstransfer etwas glücklos vor dem gegnerischen Tor.          Er ackert, rennt, aber ein Tor blieb ihm verwehrt.         Bis gestern.          Nach einem erneuten Konter drückte er den Ball zum 2-0 über die Linie.          Choupo leistete dann die Vorarbeit für den dritten Schalker Treffer, als er nach einer starken Einzelleistung den Ball auf den Gladbacher Kasten drosch, Torwart Sommer noch abwehren konnte, aber Leon Goretzka stand goldrichtig und erzielte mit seinem ersten Saisontreffer das 3-0.               Embolo krönte seine Leistung mit seinem zweiten Tor zum 4-0, als er erst den Gladbacher Keeper ausspielte, attakiert wurde, wieder aufstand, und den Ball über die Linie brachte.                  Das dieser Sieg ernorm wichtig war, braucht man nicht extra zu erwähnen, das war allen Beteiligten klar.            Aber es war endlich mal wieder ein zu-Null, es wurden Tore erzielt, und die Mannschaft wurde bis auf eine Ausnahme (Choupo für Meyer) , gegenüber der Startelf vom vergangenen Donnerstag in der Europa League, nicht verändert.                    Jetzt ist Länderspielpause.              Schade sagen vielleicht die einen, gut die anderen, denn jetzt ist wieder etwas mehr Zeit mit der Mannschaft zu arbeiten, zumindest mit denen die nicht bei ihren Nationalteams sind.                   Es durfte gestern durchgepustet werden auf dem Berger Feld, aufatmen dauert noch etwas.

Tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: