Hallo zusammen,

Remis in Augsburg, es war mehr drin, zwei Tore die allein das Eintrittsgeld wert waren, eines aus Schalker Sicht natürlich völlig überflüssig, genau wie der dritte Hammer, das Foul gegen Breel Embolo.                  Die Hinrunde ist gelaufen für ihn, und das zu einem Zeitpunkt wo er begann all seinen Kritiker die lange Nase zu zeigen.               Eine kümmerliche Gelbe Karte gab es für diese Attacke des Puppenspielers.                 Lächerlich, wenn man mal schaut, was die Herrschaften an der Pfeife bislang an diesem Spieltag schon vom Platz gestellt haben.             Ich werde nicht müde immer wieder gebetsmühlenartig zu sagen, das es bei den Schiedsrichtern keine klare Linie in der Regelauslegung gibt.            Schon garnicht bei denen,    die in der kommenden Woche international im Einsatz sind.                      Da wird ja noch wieder anders gerträllert, und dann, so habe ich den Eindruck, sind sie noch im Europacupmodus wenn sie am Wochenende wieder in der heimischen Liga ran müssen und alles durcheinander hauen, bzw. pfeifen.                  Wäre alles für den Moment noch zu ertragen gewesen, wenn Königsblau nach dem Führungstreffer die Riesenchance zum 2-0 genutzt hätte, dann wäre das Ding entschieden gewesen.                 So schmerzen nicht nur die zwei Punkte die Frau Mahlzahn geklaut hat, sondern auch noch die schwere Verletzung von Embolo, und das wiegt noch bedeutend schwerer.          Bleibt zu hoffen, das der Junge wieder fit wird, und zur Rückrunde wieder auf dem Platz steht.                     Nach schwacher ersten, und besserer zweiten Halbzeit war es am Ende ein gerechtes Remis, für Blauweiss allerdings zu wenig.

Schönen Sonntag, und tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: