busfahrer

Seit elf Jahren ein Paar, seit fünf Jahren in einem Bus unterwegs: Michael Lüger und Rena Mennebäck.

Rena Mennebäck und Michael Lüger verbindet die Liebe zum Busfahren. Auf einer Tour in die polnische Region Masuren lernten die beiden sich kennen, heute fährt das Paar für ein Reiseunternehmen aus Papenburg und brachte Bus 9 des Anne-Frank-Gymnasiums sicher nach Rom.

Gemeinsam mit ihrer Schwester reiste Rena vor elf Jahren nach Polen. Sie kam ins Gespräch mit Fahrer Michael. „Das war meine erste Busreise und mich hat sofort der Schlag getroffen“, sagt die 59-Jährige und meint das positiv. Später ließ ihr Freund sie mal hinters Lenkrad. „Nachdem ich einmal am Steuer saß, war ich süchtig“, erzählt sie.

Ein gutes Jahr dauerte es anschließend bis Rena die Erlaubnis, Busse zu lenken, in der Tasche hatte. Wesentlich schneller ging das bei Michael, der den Führerschein für die großen Fahrzeuge zum Ende seiner Bundeswehr-Zeit machte. „Ich finde es optimal, dass wir beide Busfahrer sind. So sind wir auch zusammen, wenn wir arbeiten müssen“, sagt der 53-Jährige.

Und die freie Zeit im Jahr ist mittlerweile überschaubar geworden. „Wir sind maximal 48 Stunden zuhause“, verrät Michael. Dann zieht es die beiden nach Ostfriesland, dort sind sie in den Dörfern Völlenerfehn und Engerhafe heimisch. Wenn ein Auftrag herein flattert, weiß das Paar immer erst kurz vor der Abfahrt, wohin die Reise geht. „Rom ist Stress“, sagen sie einig.

In diesem Jahr fahren die beiden schon seit März für ihr Unternehmen, die Papenburger Kanalreisen. Vor fünf Jahren begann die Zeit der gemeinsamen Touren, Rena lenkte zuvor kleiner Gefährte. Die klassische Saison gibt es heute nicht mehr, nur im November stehen kaum Fahrten an. Im Monat darauf wollen die Reisenden dann wieder zu Weihnachtsmärkten und Silvesterfeten kutschiert werden.

Immer mit an Bord sind Navi „Tante Helga“ und Richie, der Elch. In dieser Konstellation haben Rena und Michael seit Jahresbeginn schon 85000 Kilometer hinter sich gebracht, allein in diesem Monat führt die Reise dreimal nach Rom.

Nur im Januar haben alle mal Pause. „Es geht nach Gran Canaria in den Urlaub“, erklärt Michael strahlend. „Mit dem Zug zum Flughafen. Hauptsache kein Bus und Auto.“


Über die Autorin/den Autor:  Michael Schlösser ist Online-Redaktion beim Westfälischen Anzeiger. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: