Hallo zusammen,

erster Besuch der aktuellen Saison in der Arena, und was war?     Nix, Müll, Schrott!!!        Das einzige was sich verändert hat sind die Eingangskontrollen (Karte nicht mehr „vorherziehen“, sondern „reinhalten“), der Würfel ist etwas größer, und die Tornetze sind Blauweiss.                     Das war es dann auch schon, denn auf dem Platz wurde der langweilige Mist der letzten Saison geboten, nur das die Akteure unter anderem Naldo, Bentaleb, Baba, Knopkadingens heißen.         War das ein Scheiß gestern Abend.                Da kommt in der Halbzeitpause ein Bekannter zu mir, und meinte doch tatsächlich das es doch garnicht so schlecht gewesen sei, was die Truppe da bis jetzt gespielt hatte.              Da habe ich ihn aber mit großen Augen angeschaut.                      Schlecht konnte einem höchstens davon werden.                       Nachdem endlich das erste Tor der Saison fiel, das war wirklich schön schnell gespielt, schaffte es die Weingummi-Truppe nicht diesen Vorsprung mit in die Halbzeit zu nehmen.              Wieder ein Abwehrfehler, und typisch für Schalke, Torschütze Osako hatte zuvor 358 Milliarden Lichtjahre nicht mehr getroffen, und gegen wen trifft er?    Richtig!        Und jetzt wahrscheinlich ein paar Dekaden wieder nicht.                         Beim dritten Treffer  der starken Kölner, die hochverdient die drei Punkte mitgenommen haben,   ließen sich Riether und Naldo von dem eingewechselten 17jährigen Özcan soetwas von düppieren, das geht schon in das lächerliche.                    Als wir im zweiten Durchgang kurz vor dem Einschlafen waren,  und wir darüber nachdachten, das wir uns heute Abend eventuell auch mit einem Punkt begnügen müssten, fügte mein früherer Vorstopper noch hinzu, aber denk dran, die haben noch den Modeste da rumlaufen, und ich legte noch nach, der Zoller ist auch nicht zu verachten.                   Wer schoss die Treffer zwei und drei für die Geißböcke?        Genau!             Vielleicht ist alles ein wenig hart aus der masslosen Enttäuschung heraus, aber von Umbruch habe ich noch nicht viel gesehen, zumindest nicht viel positives.                  Jetzt geht es nach Hoffenheim, und dann am Donnerstag Heimspiel in der Euro League gegen Salzburg.                   Wie meinte meine Tochter noch mit Ausblick auf den nächsten Arenabesuch und dem entsprechenden Gesichtsausdruck:  da bin ich aber sowas von motiviert.                    Bei ihr hat der Umbruch auch noch nicht stattgefunden.                       Eine Person konnte dem Abend trotzdem noch etwas positives abgewinnen:     meiner Mutter schmeckte die Frikadelle in der Arena.

Tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: