Hallo zusammen,

das war eine Geduldsprobe für uns Fans!      Der S04 hat den OGZ Nizza total im Griff, vergisst aber (wie so oft) den gradlinigen Weg auch ab so ca. 20 Meter vor dem gegnerischen Kasten fortzuführen.             Ballbesitz und noch so ein Statistikkram, aber nichts zählbares auf der Anzeigetafel.                  In der Halbzeitpause schrieb ich noch meiner Tochter, das die Königsblauen mit ihrem ersten Treffer warten bis wir live im Stadion sitzen. Mittwoch gegen Köln.       Sie bestätigte mit unzähligen Imoudschies ;-).                   Bei dem Spiel hätte ich auch noch im Tor der Schalker stehen können.         Ralf Fährmann musste sich einmal in der 84. Min. beim ersten! Torschuss der Franzosen strecken.                Zu diesem Zeitpunkt führte der S04 endlich mit 1-0 durch den Treffer von Baba.            Schöner Angriff, klasse aufgelegt von Meyer, und ich wollte gerade schon „spiel in die Mitte“ rufen, da beulte sich auch schon das Tornetz über dem Rasen von Nizza.                        In der Mitte lauerte noch ein Schalker, aber so war es besser.                    Der Torhüter der Gäste war entweder überrascht, das Baba ins kurze Eck schoss, oder es fiel ihm nichts ein, den Schuss noch abzuwehren.                 Egal, Führung, und das hochverdient.             Wie solche Spiele ausgehen können, hat man ja schon oft genug erlebt.                      Nizza wurde ja schon in der eigenen Hälfte unter Druck gesetzt, und kam damit überhaupt nicht klar.                  Benni Höwedes machte auf der rechten Abwehrseite ein starkes Spiel, obwohl er ja lieber in der Innenverteidigung spielt.            Das wird wohl in absehbarer Zeit nix werden wenn es weiter so klappt mit diesem Mannschaftsteil.               Allerdings wurden sie gestern auch nicht sonderlich gefordert.             Da wurde ja fast schon alles in der gegnerischen Hälfte abgeräumt.                Das es noch einen Elfer für den S04 hätte geben müssen, lassen wir mal so da stehen.      Über die unterschiedliche Pfeiferei in Champions-, Euro-, Bundes-, Regionalliga, in Österreich, Schweiz, BeNeLux, Pizza-Land,  ganz besonders auf der Brexit-Insel usw., werde ich mich noch genug aufregen.               Die klare, einheitliche Linie ist einfach nicht zu erkennen.                   Jetzt ist es aber erstmal wichtig, dieses positive Erlebnis aus Nizza mit nach Berlin zu nehmen, um am Sonntag zum Abschluss des 3.Spieltages auch die ersten drei Punkte in der Liga zu verbuchen.

Tschüss, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: