Hallo zusammen,

Pfingstmontag ist endgültig Schicht auf Schalke für Horst Heldt.  Christian Heidel fährt in den königsblauen Streb.      Soweit ist alles ja wohl geregelt und halbwegs nachvollziehbbar.      Jetzt pfeifen es die Spatzen von den stillgelegten Industriedächern in Gelsenkirchen, das Heidel Markus Weinzierl als neuen Coach präsentieren will.               Ich frage mich immer noch warum?              Vier Jahre Augsburg.  Bis auf ein Jahr (Europa League) ständig Abstiegskampf.    Zugegeben, gut gemeistert, da der FCA auch ständig Kandidat Nummer eins für den Gang in Liga Zwei war.              Aber taugt das für die ständig hohen Ziele des FC Schalke 04?           Und dann noch Ablöse zahlen!!!!      FÜNF  Mios sind da im Raum!!!      Wahnsinn, und nur Bekloppte machen so einen Deal, zumal ja dann noch Zahlungen an Breitenreiter fällig wären, und wer weiß, wer da noch alles „abgefunden“ werden muss.                 Es war von Übergang und langfristig, und was nicht noch alles die Rede auf Schalke.                      Genau da befindet sich der S04 mit Trainer Andre Breitenreiter.                 Kein riesen Schritt nach vorne, aber auch kein gravierender zurück, betrachtet auf die gesamte Saison, die trotzdem enttäuschend ist, weil vielleicht doch mehr drin war.                 Und das könnte „Breite“ jetzt zum Verhängnis werden.                     Es fehlt halt jedem Trainer der Welt, egal ob es Günter Schwadralla aus der Rentenkolonie oder Jose Morinho ist, die Zeit, bzw. es wird sie niemandem gegeben.                            Alle rund um das Berger Feld werden, so hat man den Eindruck, von Saison zu Saison ungeduldiger und unzufriedener, weil kein Titel geholt, und auf dem Platz keine konstante Leistung geboten wird.                    Es würde bestimmt niemand der Truppe einen Vorwurf machen, wenn sie im Halbfinale des DFB-Pokals nach großem Kampf unglücklich gegen einen starken Gegner ausscheiden würde, aber ein Erstrundenaus gegen einen Drittligisten, kannst auf Schalke keinem verkaufen, und das klebt wie ein ausgelutschter Kaugummi unter den Sohlen.                         Gleiches gilt für Auftritte auf der europäischen Bühne.               So wie zuletzt darf man sich da nicht präsentieren.                 Dazu noch soviel vergebene Gelegenheiten sich in der Tabelle nach oben zu orientieren.                   Und das alles soll das neue „Gespann“   Heidel/Weinzierl ruckzuck auf die Kette kriegen?                  Zeit werden die beiden auch nicht bekommen, weil man die auf Schalke nicht hat.                Warum dann nicht Breitenreiter weitermachen, und den nächsten Schritt (Champions Leagueteilnahme) angreifen.             Also frage ich mich, und nicht nur ich mit Herbys Worten „Was soll das?“

Tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: