Hallo zusammen,

der DFB-Pokal ist seit gestern Abend vergeben.           In den Süden wie die Buchmacher wohl auch gewettet haben.                 Es war jetzt nicht das hochklassige Finale wie wir es schon einmal mit beiden Mannschaften gesehen hatten, aber es war spannend.                     Entscheidung durch Elfmeterschießen.                  Für mich als neutralen Beobachter war es schon etwas seltsam, das der griechische Rasenpflüger Sokratis angetreten ist.            Aber da kann ich nichts weiter zu sagen, nur war ich nicht der einzige, der die Nominierung etwas merkwürdig fand.             Auch Bender ist ja eigentlich nicht unbedingt einer auf den du mal eben einen Zehner setzt, das er von Zehn Elfern neun versenkt, wie man so hörte.                Aber wie gesagt, das haben, oder das hat ja ein anderer entschieden.                  Die Bayern hatten ja mit Kimmich auch so einen „Kunstschützen“ dabei, und Schütze wie Torwart Bürki können froh sein, das beide ohne größeren Blessuren wegen der Körperhaltung bei Schuß, besser rollen und Abwehr davon gekommen sind.                Natürlich wäre es besser gewesen, wenn der Pott in den Pott gekommen wäre, aber das ging aus termintechnischen Gründen schon garnicht.                        Große Augen beim Leser und grübel grübel, was will der denn jetzt?                    Die Anhänger des FC Schalke 04 dürften sofort wissen was gemeint ist.                      Es war ein denkwürdiger Abend  am 21. Mai 1997 als die Königsblauen zum ersten mal in ihrer Vereinsgeschichte den Uefa-Pokal im Giuseppe-Meazza-Stadion  im legenderen Mailänder Stadtteil San Siro gegen Inter Mailand gewannen.            Auch im Elfmeterschießen, auch da wurde vom Punkt aus verschossen, auch da hielt der Torwart (Jens Lehmann) einen Elfer, und auch da entschied der letzte Schuss das Finale.        Marc Wilmots war es der sich ein Denkmal auf Schalke setzte.             Es dürfte damit jedem klar sein, das bei sovielen Parallelen sich die Ereignisse nicht wiederholen konnten.           Dieser Termin ist königsblau in Stein gemeißelt, und daher war es für die Truppe von Trainer Tuchel  eigentlich fast aussichtslos den Pott an die B1 zu holen.               In der regulären Spielzeit oder in der Verlängerung vielleicht ja, aber das komplette Programm, nee, datt gibbet nich‘,  datt gehört nu ma Könichsblau!!!  😉

Schönen Sonntag, und mit einem Augenzwinkern, tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: