Hallo zusammen,

das Geläuf ist gut, die Temperaturen für die Jahreszeit annehmbar und um 20.30 Uhr öffnet sich die Startbox, und sie ist auf, die Jagd auf die Jungtiere.      Im Fußballdeutsch heißt das: Heute Anstoß halb Neun, nache Tagesschau gegen Gladbach.              Wieder Freitag, wieder Flutlicht, wieder eine Chance…  Mehr dazu besser nicht, aber in den letzten 19 Spielen nur ein Sieg der Gäste, laberrhabarbar.                          Das hatten wir vergangene Woche auch schon mal.  Auch Freitag, auch Flutlicht, und 10 Jahre nix mit Sieg Hertha gegen Königsblau, und was dabei rauskam ist bekannt.                 Das Gesabbel von Trainer Breitenreiter kann ich auch schon nicht mehr hören.     Naja, nicht mehr lange, nach dem letzten Auftritt bei der SAP-Werksbesichtigung kann er seinen Spind räumen.                       Das Schalke heute gewinnen sollte um die europäische Bühne für die kommende Saison nicht ganz aus den Augen zu verlieren,  braucht ja wohl nicht sonders erwähnt werden.               Genauer gesagt, die Champions League, denn alles andere macht keinen Sinn.                    Bei dem engen Rennen ist ja auch, wie schon mal geschrieben, Platz sieben möglich, der eine Qualitortour nach sich zieht, die man sich besser schenken sollte.                      Das war gestern auch der Tenor einer „Schalker Gesprächsrunde“  nach der Siegerehrung   des Westenschützenhofpokalschießen.                    Nach dem letzten  Auftritt der Königsblauen in der Bundeshauptstadt ist natürlich die Frage berechtigt, wie die Punkte gegen die Gladbacher heute eingefahren werden sollen.                     Mit Leon Goretzka  könnte ja ein Leistungsträger wieder in die Mannschaft zurückkehren, aber Vorsicht! keinen falschen Ergeiz bitte, denn diesen hatte er schon einmal mit einer dann noch längeren Pause bezahlen müssen.               Gespannt darf man sein, was sich auf der rechten Seite tut.             Caicara mit 5. gelben Karte gesperrt, dafür kommt Riether, den ich persönlich öfter auf dieser Position sehen würde, aber ich bin kein Fußballlehrer mit den entsprechenden Lizenzen für Aufstellung und Pressekonferenzen.                            Drei Punkte werden auf jeden Fall schon vor dem Spiel eingefahren:   die Bratwurst, Pommes spezial und der Pott Kaffee, zweimal Milch ohne Zucker.                   Dann  Anpfiff, und „ja wo laufen sie denn? Ach ist der Rasen schön grün“.

Tschüß, bis die Tage

R.A.

P.S.: Gerüchteküche: Fährmann eventuell nach Liverpool? Geht doch garnicht, Vertrag bis 2020.           Wer an dieses nutzlose Papier noch glaubt, des setzt auch 1000€ im Wettbüro darauf, das die Bazis am Ende der nächsten Saison als Tabellenletzter absteigen.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: