Hallo zusammen,

das liest sich zwar „blöd“ im Bezug auf das Ergebnis des S04 gestern in der Euro League, aber ein torloses Remis ist eher etwas für Donezk gewesen, denn mit einem weiteren Unentschieden mit mindestens einem Tor nächsten Donnerstag im Rückspiel in Gelsenkirchen wären sie weiter, und der FC Schalke 04 kann seinen vergebenen Chancen aus dem Hinspiel, in dem sie schon hätten alles klar machen können, hinterherjammern.                  Natürlich, gutes Spiel gemacht, na klar, gute Chancen herausgearbeitet, und was steht nach Abpfiff auf der Anzeigetafel?       Nix, Zero, S04 null Goals.           Schöheitspreise gibt es bei solchen Wettbewerben nicht.           Klingelingeling, das Schweinchen läßt grüßen.                  Aufgrund unseres Pokalschießen habe ich nur die letzten zwanzig Minuten live sehen können, den Rest im Zusammenschnitt, aber die paar Minuten live mit der mehr als kläglichen Ausführung eines indirekten Freistoßes nach Rückgabe wenige Meter vor dem Schachtjor-Kasten reichten mal wieder.                     Gepaßt hätte zu dieser oberstümperhaften Vorstellung, wenn die Gastgeber noch den Siegtreffer erzielt hätten, aber da hat Torwart Ralf Fährmann super reagiert.               Ein Sieg muss also im Rückspiel her, und es gilt: blos kein Gegentor fangen.         Also der Ehrentreffer zum 4-1 in 90+8 sei den Ukrainern dann schon noch gegönnt.                         Das war der berühmte, immer noch nicht gefallene Schnee von gestern.               Darüber wird heute am Finaltag des Bürgerhallenpokal garantiert noch mit allen „Lagern“ am Rande diskutiert, aber an sonsten gilt ab sofort, Augen auf, die wiedererstarkten Schwaben reisen am Sonntag an.

Tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: