Hallo zusammen,

als gestern vor dem Spiel die ersten Bilder aus Darmstadt im TV zu sehen waren, und dabei das Spielfeld gezeigt wurde, lief sofort ein Film aus alten Zeiten bei mir ab.      Das was da nicht mehr als Rasen zu bezeichnen war, erinnerte doch stark an die Fußballzeit in der Jugend des 1.FC Pelkum als wir da auf einem ähnlichen „Geläuf“ hinter dem alten Amtshaus mit dem Kicken begannen.         Fast zehn Jahre später war es in der Seniorenzeit bei Fortuna Herringen am „Schwarzen Bach“ auch nicht viel besser.                         Das änderte sich erst, als der Platz mit einem neuen Rasen versehen wurde, und aus seine Bezeichnung zurecht trug.               Es war für die damaligen Verhältnisse ein Teppich.          Galt dann auch für den FCP nach dem Umzug in den Selbachpark.                     Davon träumt der SV Darmstadt 98 wohl zurzeit noch, denn nach der gestrigen 0-2 Pleite gegen den S04 werden die andere Sorgen haben.                           Schalke tat sich schwer, und kam überhaupt nicht so richtig in die Gänge.     Ballbesitz zig Prozent, aber es kam nichts braucbares dabei herum.                      Typisch für das Spiel der Führungstreffer für Königsblau durch Max Meyer.               Erst ein schöner langer Lupfer von Goretzka auf Sane´, der bringt den Ball vor den Darmstädter Kasten, und nachdem Huntelaar die Kugel nicht versenken kann, gestochere, und dann schlenzt Meyer das Spielgerät in das rechte Eck zur Führung.                      Am Jubel konnte man sehen, wie erleichtert die Schalker Truppe doch war.                 Nach einem schönen Spielzug machte Sane mit einem Beinschuss im zweiten Durchgang dann alles klar.                         Es war keine grandiose Vorstellung, die man als Arbeitssieg abhaken kann, aber wichtige drei Zähler im Kampf um die europäischen Startplätze.                  Da wird es kommenden Samstag heiß, wenn der VfL Wolfsburg in der Arena antritt.       Ja, es ist richtig: Samstag 15.30 Uhr Anstoß.          Wie in alten Zeiten, und auf besserem Rasen.

Schönen Sonntag noch, und tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: