Hallo zusammen,

Horst Heldt bis zum Ende der Saison in seinem Job. Ende, Feierabend!    Will nichts mehr hören und lesen von diesem Thema.       Heute geht es um die Chance, die vorzeitige Quali für das siebenhundertfünfundachzigtausendelfinale zu schaffen.       Es könnte, aber Prag war im Hinspiel gut, und es läuft heute Abend wieder eine neue Innenverteidigung auf.        Auch nichts Neues.     Die, die mal wieder zugucken mussten bei den letzten Spielen, können jetzt zeigen, das sie es auch können.   Wieder einmal.            Vor allem die Herrschaften, die für das Toreschießen in erster Linie zuständig sind, sollten sich mal um Ernsthaftigkeit in ihrem Job bemühen.               Huntelaar und di Santo dürfen gerne mal wieder zu gefeierten Machwinnern werden.           Ganz wichtig:   Heute geht es um das Weiterkommen in Europa, Derby ist erst Sonntag, also das Spiel wegschalten.                Nicht, blos nicht verletzen, dann kann ich ja nicht an der B1 auflaufen.          Wer so denkt, braucht auch heute nicht das königsblaue Trikot überzustreifen.                                Es kommen heiße Wochen auf den S04 zu, und da wird jeder einsatzfähige und spielberechtigte Mann gebraucht.                        Ganz kurz nur einen Satz zu dem angeblichen Nachfolger von Horst Heldt, Christian Heidel.         Er mag ein guter Manager sein.    Er hat es ja schon bewiesen, und das nicht nur für ein paar Tage, aber das Ganze ist geschehen in Mainz.           Nichts gegen den Klub, der seine Tore im eigenen Stadion mit dem karnevalistischen Narhalla-Marsch feiert, aber das ist es mit Sicherheit um einige unaufgeregter als auf dem Berger Feld.                           Der Vergleich hinkt, und ist wahescheinlich auch nicht passend, aber wie oft wurde schon bei dem ein oder anderen Verein seiner Zeit nach dem Trainer Volker Finke von Freiburg geschrien.         Der konnte dort schalten und walten wie er wollte, und hat auch einiges dort aufgebaut, aber eine Aufgabe bei einem anderen Verein, sahen auch genauso viele mit Skepsis.           Irgendwie ist es ja auch so gekommen.                          Eins würde Heidel bestimmt nicht vermissen, Narren laufen auf Schalke genug herum, solche und solche.             Noch ist es ja nicht soweit.            Jetzt erstmal Fußball!

Tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: