Hallo zusammen,

das Wetter am vergangenen Sonntag hielt was es versprach, und die „Mantaplatte“ beim Spiel des TuS Wiescherhöfen gegen die SG Bockum-Hövel auch.       Die Partie an sich etwickelte sich langsam, die Tore fielen im zweiten Durchgang, wobei der Ausgleichtreffer für die Gäste eine Minute vor Ende der regulären Spielzeit aus Sicht der TuS’ler recht ärgerlich war, hatten sie es doch im Laufe des zweiten Spielabschnitts verpasst, bei guten Kontergelegenheiten vorzeitig „den Sack zuzumachen“.               Natürlich durften am Rande des Derbys die Sprüche und Anekdoten nicht fehlen.               Kein Wunder, wenn bei dieser illusteren Runde bis auf eine Ausnahme alle Aktive im Schützenverein 1823 Pelkum e.V. sind.          Den Zusammenhang zwischen dem ältesten Schützenverein der Stadt Hamm und dem 105jährigen TuS jetzt hier aufzubröseln würde den Rahmen des Blogs sprengen.                     Man hatte sich während der Neunzig nicht langweiligen Minuten, einiges zu erzählen.                Ein Teil der Anwesenden hatte am Vortag schon eine Veranstaltung  hinter sich.              Die einen auf einem Planwagen, die Anderen bei einem bunten Abend.                     Andere wiederum  berichteten stolz von ihrem Auswärtserfolg um die Mittagszeit, obwohl doch einige Kritik vom Begleiter und Vorjahreskönig des SV 1823 zu hören war.         Es passte an diesem Sonntag alles zusammen.      Wetter gut, und wie es sich bei einem Fußballspiel gehört, durfte natürlich die Brat-, bzw. Currywurst und das obligatorische Bierchen nicht fehlen.          Genausowenig wie kurz vor Abpfiff der Partie die beschlossene „dritte Halbzeit mit Losem“ in  gewärmten Räumen.           Eigentlich auch das Ergebnis, doch das werden die TuS’ler ein wenig anders sehen. und wie geahnt war das Qualispiel des Weltmeisters am Abend eine Enttäuschung.         Es gab ja auch keine Bratwurst.

Tschüß, bis die Tage

R.A.IMG_20151011_150645IMG_20151011_154715

P.S.: Das obere Bild wurde gegen die Sonne aufgenommen, und hat nichts mit dem Zustand des Fotografen zu tun.;-)   Im Bild unten gut die zu erkennen, mit welcher Anspannung die Fans das Derby verfolgten


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: