Hallo zusammen,

Toppspiel wird es wohl auch genannt. Man muss sich erstmal daran gewöhnen, das bei der Partie am morgigen Samstag zwischen dem S04 und Hertha BSC Berlin zwei Teams aufeinander treffen, die aktuell an der Champions Leagueteilnahme schnuppern.            Nur ruhig bleiben da draußen!       Es ist ja nur der aktuelle Tabellenstand gemeint, und der würde am Ende der Saison…., Sie wissen schon.                    Wie das auf Schalke so ist, geht nicht alles ganz glatt über die Bühne.                   Die 0-3 Pleite gegen den 1.FC Köln vor der Länderspielpause wird noch in irgendeiner Magengegend ihr Unwesen treiben.                       Damit noch nicht genug: Kapitän Benni Höwedes denkt mal wieder laut über die Insel nach.    Ist ja nicht das erste Mal, und dann noch eine „Baustelle“, die auch nicht so ganz neu ist, jetzt aber etwas konkreter erscheint.             Horst Heldt’s Stuhl als Vorstandsmanagersportabteilungschefverwalter wackelt mehr denn je.                Und wieder ist Mainz 05 mit im Spiel.          Scheint wohl Schalkes „Lieblingspartner“ in Sachen Wechsel- und Verhandlungsangelegenheiten zu sein.                         Da war sogar schon Rudi Assauer seiner Zeit mit von der Partie.         Da ging es um einen gewissen Herrn Asuagh, oder so ähnlich, die Älteren werden sich erinnern.    War keine einfache Angelegenheit mit etwas faden Beigeschmack am Ende.                           Da wird einiges zu erzählen sein morgen in der Arena.                           Was kann Heldt jetzt noch tun?     Wenn Höwedes nicht in die Hufe kommt, und er weiter von der Insel erzählt, dann soll er mal eine Mail an die Anfield Road schicken und dem Klubbesitzer signalisieren, das der Noch-Kapitän der Königsblauen gegen eine gewisse Summe in Euro umgerechnet zu haben sei.                         Jetzt kein Aufschrei in der Blau-Weissen Anhängerschaft, aber warum kommen diese Gedanken immer dann, wenn Pause ist, oder man entweder ganz dick im Geschäft ist, oder aktuell eben nicht?           Nicht leichter für Höwedes machen es wohl auch die Aussagen seines Trainers über Mannschaftskollege Roman Neustätter.               Kannte er den neuen Innenverteidiger seiner Zeit nur von Fernsehen usw., revidierte er seine Meinung über ihn nachdem er ihn jetzt bei der täglichen Arbeit beobachten kann.       Zumindest für den Augenblick hat es den Anschein, als wenn Neustätter seinen Platz in der Schalker Innenverteidigung erstmal fest hat.                    Da macht man sich als Weltmeister schon mal so seine Gedanken.                        Überhaupt steht uns wieder ein interessantes Fußballwochenende bevor.               Wird heute am frühen Abend mit dem Trainerdebüt von Stefan Effenberg eingeleitet, und am Abend kehrt dann Tuchel an seine alte Wirkungsstätte nach Mainz zurück.               Überall Feuer unterm Dach.                         Hoffentlich ist das von der Arena morgen bei dem Sch…wetter geschlossen.

Tschüß, bis die Tage

R.A.

 


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: