Hallo zusammen,

jetzt geht’s aber rund in der Gerüchteküche.  Aber es ist wohl mehr dran als nur sommerlochfüllende Spekulationen.           Julian Draxler, einst als einer der Hoffnungsträger für bessere Schalker Zeiten gefeiert, zieht es wohl über die Alpen nach Turin zur „alten Dame“ Juventus.       Wenn die Ablösesumme stimmt, bitte, grazie e addio.               Juve soll ja schon mal 25 Mio € geboten haben.     Für den Anfang nicht schlecht, aber da geht bestimmt noch was.                        Irgendwie schade, hatte man sich doch mit Draxler, Goretzka, Meyer. Fährmann und Höwedes als „Leithammel“ auf eine neue Generation Schalke 04 gefreut, aber das kann man getrost in die Tonne kloppen.           Draxler zu oft verletzt.  So richtig hängen bliebe bei mir sein Siegtor nach Einwechslung in der Verlängerung im DFB-Pokalspiel in der Arena gegen den 1.FC Nürnberg.    Nicht wenige sagen, das das für seine weitere sportliche Zukunft nicht so gut gewesen wäre.    Ich führe das hier nicht weiter aus.              Und natürlich die Zeit, als er im „Windschatten“ von Senor Raul auftrumpfen konnte.                 Leider in der Gesamtsumme zuwenig.        Auch das Tempo und die Spritzigkeit war irgendwann mal nicht mehr da.         Natürlich sind die Verletzungen nicht gerade förderlich in der Karriere eines jungen Sportlers, aber irgenwie hatte ich den Eindruck, das er garnicht so richtig den Biss hatte.                  Kann alles zu subjektiv sein, aber wenn der S04 die Kohle bekommen kann, dann sofort.                   Das mit Sascha Riether ein Erfahrener für die rechte Abwehrseite geholt wurde, um noch einen in Reserve zu haben ist ok.                   Hauptsache mit seinen 32 Jahren ist er im Ernstfall auch noch schnell genug.                 Damit dürfte auch klar sein, das Shakiri zum S04 wechselt.                      Jetzt ist die Abwehr ja, wenn alle mal gesund sein sollten, doppelt und dreifach besetzt.           Das Mittelfeld würde auch nicht an Unterbesetzung leiden, nur ganz vorne fehlt noch etwas.             Wenn Jefferson Farfan in die Wüste abwandert, sind da Choupo-Moting und der Hunter allein auf weiter Flur.       Erstmal.            Und was ist das für ein Zirkus mit dem Schnösel Thilo Kehrer?                    Was glaubt der 18 jährige denn wer er ist?      Garnicht lange fackeln. Stubenarrest, Playstation, Smartfone und Nutella-Entzug, und dann weg auf nimmer-wieder-sehen, aber erst Kohle raus.                      Da fällt mir wieder ein, und wird es wohl noch öfter, was Rudi Assauer mal zu uns in einer Gesprächsrunde sagte:     „Wenn ich ich einen 18 jährigen schon mit einem dicken Daimler, und zwei Beratern im Schlepptau vor unserer Geschäftsstelle vorfahren seh‘, dann bleiben die Türen zu, den lässt meine Sekretärin noch nicht einmal in den Flur, denn der ist jetzt schon versaut.“       Recht hat er.

Tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: