Hallo zusammen,                      wieder zwei Punkte futsch.   Hertha ist eben nicht Real.    Auf die beiden Gegentreffer brauchen wir jetzt nicht weiter herumhacken, der Junge weiß selber was er für einem Mist fabriziert hat, nur kostet das ab und an mal Punkte. Gestern nicht, denn beide Mannschaften hätten bis zum heutigen Frühschoppen weiterspielen können, und es wäre kein Tor gefallen, und wenn mal eins möglich gewesen wäre, dann verhindern die Königsblauen es noch selbst.      Das es in Berlin kein Spaziergang werden würde, müsste ja jedem von vornherein klar gewesen sein, aber man erhofft sich jedesmal, das der S04 in solchen Spielen unter Beweis stellt, das er zurecht ein Anwärter auf einen Champions Leagueplatz ist.    Zumindest auf Platz vier.   Den werden am Ende des Spieltages wohl wieder die Leverkusener einnehmen, was ja auch noch nicht allzu dramatisch ist, denn das kann die di Matteo-Truppe am kommenden Samstag ab 18.30 Uhr in der heimischen Arena wieder geradebiegen.     Fraglich ob dann das Nervenkostüm von Timon Wellenreuther stabil ist, und er nicht bei jedem Flatterball auf seinen Kasten dselbst das Flattern bekommt.          Da muß er und der S04 jetzt durch, mit allen Konsequenzen.           Während des Tippen rief mein ehemaliger „Vorstopper“ an, und fragte ohne Begrüßung ob ich sie noch im Keller hätte.   Ich bejahte die Anfrage, mit dem Hinweis, das sie wohl ein wenig trocken geworden sind, aber wohl noch ausreichen würden.    Gemeint waren meine alten Torwarthandschuhe.   Auch die Nockenschuhe dürften auf den heutigen „Teppichen“ genügen.      Er lässt die Erklärungen wie die von Sportvorstand Horst Heldt auch nicht mehr gelten.   Erfahrung sammeln ja, aber diese haarsträubenden Fehler können ganz teuere „Übungsstunden“ werden.       Wir beide werden Samstag vor Ort alles weitere besprechen, nur die Handschuhe bleiben im Keller ;-).         Heute bei den Ligaspielen entspannt zuschauen, denn die kommende Woche wird wieder eine anstrengende Europapokalwoche.

Schönen Sonntag, und tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: