Hallo zusammen,

heute ist Freitag der 13.      Für viele der Unglückstag, für die anderen ein Glücksdatum.      Reinhard Mey hatte seiner Zeit diesem Tag mal ein Lied gewidmet. „Ankomme Freitag den 13.“     Es ging um seine damalige Frau, die sich ankündigte, und Mey in Hektik verfiel, Chaos in der Küche verbreitete, und am Ende mit Blick auf den Kalender feststellte, das es erst Donnerstag der 12. war.      Lassen wir uns also nicht verrückt machen von diesem Datum, auch wenn es darüber unzählige Horrorfilme gab.    Wir brauchen ja nur nicht unter einer Leiter hergehen, keine schwarze Katze kreuzt den Weg von links nach rechts, oder war es doch umgekehrt? Usw.      Egal, wenn wir das alles verinnerlicht haben, und darauf achten, kann uns nichts mehr passieren, weil dann der Tag auch schon wieder vorbei ist.         Dabei fängt er doch heute in der Bundesliga spannend an.    Die von der B1 treffen auf einen aus den Karnevalshochburgen, die zur selben Stunde im TV wiederholt feststellen, das sie halt so bleiben wie sie sind.         Vergessen wir nicht, das unsere Nationalkicker an einem 13. durch ein Tor in der 113. Minute in Brasilien Weltmeister geworden sind.  Ein Müller trug dabei das Trikot mit der 13, genau wie es 1974 beim Titelgewinn in München ein Müller anhatte.   Also!!!         Fasenacht, oder so ähnlich heißt es wohl in Hessen, wo morgen der S04 bei Eintracht Frankfurt ab 18.30h in die „Bütt“ muss.   Wieder mit Timon Wellenreuther im Kasten.     Noch immer ohne Huntelaar, der darf, wenn gesund, in der Liga erst wieder im Derby, dem DERBY! ran.       Aber so langsam scheinen wieder ein paar Akteure mehr beim Mannschaftstraining zu sein.     Vor allem freut es mich für Leon Goretzka.   Hoffentlich wird der Junge wieder richtig fit, und kann dann voll angreifen.       Der vollständigkeithalber,  Sidney Sam ist wohl auch wieder fit.   Fragt sich wie lange.  Läuft da vielleicht der Vertrag im Sommer aus?        Also von Aberglauben keine Spur.   Ich muß jetzt aber auch los.  Wie war das noch?  Erst den rechten Schuh anziehen, unseren schwarzen Hund auf die rechte Spur der Gassirunde führen…

Tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: