Hallo zusammen,

das ist die Punkteausbeute des S04 aus den letzten drei Hinrundenspielen.   Neun Zähler waren angesagt, und das war mit Blick auf die Gegner und den eigenen Ansprüchen noch nicht einmal übertrieben und zuviel verlangt.   Weniger als die Hälfte ist es letztendlich geworden.    Das „Schlimme“ daran ist, das aus den beiden Heimspielen nur ein Punkt geholt, und nur ein Tor geschossen wurde.       Mit der maximal Ausbeute sähe der Tabellenstand ein wenig anders aus als jetzt, nämlich Rang drei.     Aber noch ist alles in Reichweite.           Auch gestern gab es wieder einige „ja wenn…“ , zum Beispiel der Hunter, mit neuem Vertrag ausgestattet, nach zwei Minuten nicht das Aluminium, sondern ins Netz getroffen hätte.       In einer forschen Anfangsphase mit drei Ecken (2-1) nach zwei Minuten, hatte der S04 die Möglichkeit sich auf die Siegerstraße zu bringen.    Im Abschluß fehlte ein wenig die Präzision, und so wurde mit zunehmender Spieldauer „Oldie“ Drobny im Hamburger Kasten warmgeschossen.       Das nächste „ja wenn…“ dann auf der andernen Seite, als die Hamburger kurz vor der Pause die Riesenchance hatten selbst in Führung zu gehen.        Zu diesem Zeitpunkt schien den Königsblauen schon wieder einmal die Kräfte zu schwinden.        Im zweiten Durchgang waren es die Hanseaten die mehr vom Spiel hatten, und Ralf Fährmann mit einer Glanzparade den Rückstand verhinderte.        Pech dann nochmal für S04 als Roman Neustädter wieder nur das Aluminium traf.          Wenn wir jetzt mal die königsblaue Brille mal abnehmen und für knapp sechs Wochen zur Restaurierung in den Winterurlaub schicken, dann bleibt festzustellen, das das torlose Remis bei der Hinrundenjahresendpartie am Ende für beide Mannschaften in Ordnung geht.       Beide Teams hatten ihre „was-wäre-wenn-Situationen“.             Natürlich ist es für uns Anhänger nicht zufriedenstellend, aber wir brauchen uns in der feiertagsreichen Zeit nicht mit Eventualitäten wie Montagsspiele um 20.15 Uhr bei Sport1 zur besten Günther- Jauch-Zeit auf RTL,  und Samstags nach dem Frühstück um 13.00 Uhr auseinander zusetzen.              Momentan haben wir noch das „Luxusproblem“ Dienstag/Mittwoch 20.45 oder Donnerstag 19.00/21.05Uhr, international, wohlbemerkt.          Heute ist ja noch einmal Fußball, und die Engländer machen ja bekanntlich durch, sodas es uns nicht ganz so trocken wird, fußballmäßig gesehen.   Alles andere wird schon mächtig genug.

Schönen vierten Advent, und tschüß bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: