Hallo zusammen,

bin noch da, aber im Moment ist eine jede Menge los, und manchmal ist mir nach Schreiben auch nicht der Sinn.    Meine liebe Frau ist im Krankenhaus, und so fällt einiges, auch was die Versorgung der Wohnanlage betrifft, jetzt für mich doppelt an.    Muß ja alles koordiniert werden, und Hundchen will ja auch zu ihrem Recht kommen.      So war der Sieg der Königsblauen am Freitag eine willkommene Abwechslung.    Die Augsburger meinten wohl das sie die bessere Mannschaft waren usw, aber das ist so wie mit den 98 Prozent Ballbesitz im Spiel.   Der Blick auf die Anzeigetafel nach Abpfiff ist das, was am Ende zählt.    Als klar bessere Mannschaft kann man ja auch mal ein Tor schießen, mal so nebenbei bemerkt.         Aber das kennen wir ja, waren ja auch oft genug in so einer Situation.           Der Minimalismus hat auf Schalke Einzug gehalten.     Kein wirklich ansehnlicher Fußball, aber ein Tor reicht um die drei Zähler zu bekommen.    Wie schon die Spieler sagen, mehr zählt im Moment nicht.     Sollange das gut geht, wird ja auch keiner etwas sagen, aber mit Auftritten wie in Leverkusen, wird man auch in Zukunft auswärts keinen Blumentopf gewinnen.         Ärgerlich die erneute Verletzung von Julian Draxler.  Er hatte sich soviel vorgenommen, und war auf einem guten Weg.     Jetzt bleibt nur die Hoffnung für die Rückrunde.       Apropos guter Fußball, das der auch nicht immer zum Erfolg führt, haben wir ja gestern Abend beim Topspiel in der Badekappe gesehen.

Schönen Sonntag noch, und tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: