Archive for November, 2014

Hallo zusammen,

klingt ja ein bisschen werkwürdig die Überschrift, aber etwas merkwürdig war es ja gestern auf Schalke auch.   Nach dem 0-5 gegen Chelsea sollte und musste ja etwas passieren.   Der erste Schreck beim Blick auf die Startformation: Höger, und vor allem der aus Bayern geliehene mit dabei.      Trotzdem ein munteres Spielchen, bei dem optimal schon nach neun Minuten der Führungstreffer durch Huntelaar fiel.    Der Hunter wurde diesesmal auch so bedient, wie es ein Spieler, der überwiegend in der „Box“ seine Gefährlichkeit ausstrahlt, braucht.      Der endlich mal gute Meyer legt quer, und die Schalker Nr. 25 netzt zum 2-0 ein.       Mainz  gab aber nie auf, und kam nicht unverdient kurz vor der Pause zum Anschlusstreffer.           Die zweite Hälfte war mal wieder etwas für die königsblaue Statistik.           Mainz macht das Spiel, und der S04 wie im Stile einer Auswärtsmannschaft,  nur darauf bedacht hinten alles dicht zu halten, auf Konterzu warten,  und das mit Neustädter in der Viererabwehrkette.    Hat ja schon mal geklappt, als das Schalker Lazarett noch größer war.    Würde mich aber mal brennend interessieren, wer diese Variante Chefcoach di Matteo gesteckt hat?           Der wiederum hatte ein glückliches Händchen mit der hereinnahme von Tranquillo Barnetta.   Der bedankte sich mit einem schönen Schlenzer zum 3-1.    Das war das beste Beispiel für den Begriff „TORESCHIESSEN“.      Barnetta zog aus gut zwanzig Metern mal ab, und siehste, drin das Ding.     So einfach kann manchmal Fußball sein.     Schön aber auch, wie beim vierten Treffer der Königsblauen und Huntelaars Dritten zu sehen war.     Eine gelunge Kombination über rechts mit Pass in der Strafraum, und der Hunter macht regulär die drei Zähler fest.         Diese beiden Szenen waren übrigens auch die beiden einzigen Torschüsse des S04 auf das Mainzer Gehäuse in Durchgang zwei.        Effektivität par exelance.     Zwar für uns Fans ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber wenn’s zum Erfolg führt, ok.              Ein kurzer Blick auf den nächsten Gegner darf gestattet sein.   Es ist, na? Genau, der VfB Stuttgart.   Eigentlich garnicht so schlimm, könnte man meinen, aber erstens hat sich der S04 in letzter Zeit da immer die „Ohren gebrochen“ , und zweitens, und das ist viel schlimmer,  die Schwaben haben einen neuen Trainer.  Na und? wird so mancher sagen, aber es ist nicht irgendeiner, nein, es ist der holländische „Knurrer“ Huub Stevens.   Dürfte den meisten ja bekannt sein.    Er führte sich am Freitag mal eben mit einem 4-1 Auswärtssieg so richtig gut im Sinne des VfB ein.   Hätten wir nicht gebraucht, aber so ist es nunmal mit, und beim FC Schalke 04.   Dann muss im Ländle halt mal was gerade gerückt werden.

Schönen ersten Advent allen, da hat man die Tage noch die T-Shirts an, und überlegt, ob man den Grill nicht doch noch einmal aktivieren soll, so manch einer wird es wohl auch getan haben, und jetzt ist in 24 Tagen Heilig Abend, unglaublich.      Tschüß, bis die Tage

R.A.

Hallo zusammen,

morgen ist Bundesliga gegen Mainz, aber der Champions Leaguescheiß ist noch nicht verdaut.   Bei mir zumindest nicht.   Wie das bei abgezockten Profis in den Gehirnwindungen aussieht weiß ich nicht.   Gestern war auch wieder nix für deutsche Mannschaften auf europäischer Bühne.     Wer jetzt als Schalker vielleicht meint, ok, wenn es halt für die CL nicht reicht, dann geht es eben in der EL weiter.       Ja meine lieben freunde, habt ihr euch mal das Teilnehmerfeld angeschaut?    Tottenham Hotspurs, Inter Mailand, Feyrnoord Rotterdam, FC Sevilla als Titelverteidiger, AC Florenz, FC Everton um nur einige zu nennen.  Von den deutschen Teilnehmern Gladbach und Wolfsburg mal ganz zu schweigen.    Wahrscheinlich kommen ja auch noch Ajax Amsterdam und Liverpool dazu.    Von wegen Krasnadowski Chadarabomska, Bratislawa, Rio Ave usw.      Da kannst du in der nächsten Runde auch die Koffer packen.          Entweder Donnerstags 19.00 oder 21.05h und dann Sonntags in der Liga, oder alle Zeit der Welt um sich auf die Rückrunde vorzubereiten und den größtmöglichen Schaden zu verhindern.     Aber ob das die Herren Vollzeitfußballer überhaupt interessiert bei den Verträgen die man auf Schalke ja so haben wird?           Habe ich doch die Tage eine Info über die Trainingsmethoden des Herrn di M. bekommen.     Da soll die Truppe eine Woche lang ein Systhem einstudieren, das man dann vermeintlich am Wochenende spielen soll, und kurz vor Toresschluss wird alles wieder umgeschmissen.    Wenn dem so sein, dann prost Mahlzeit.        Bitter die erneute Verletzung von Joel Matip.   Es ist ihm nur zu wünschen, das er für die Rückrunde wieder richtig fit wird.                 Zu morgen habe ich erstmal noch gar keine Meinung.   Mainz wird doch schon mit den Hufen scharren.   Die werden den „Glanzauftritt“ des S04 am Dienstag ja wohl auch gesehen haben.     Mit voller Hose werden sie den neuen und schon wieder sehr, sagen wir mal merkwürdig aussehenden Rasen am Samstag nicht betreten.      Schalke international drittklassig, und der Rasenlieferant anscheindend auch.        „Epitaph“ (Rockband aus unserer Zeit)  spielt heute Abend in Unna, und ich kann nicht hin.     Der Rücken meint es seit gestern aber ziemlich heftig.     Passt ja momentan alles zusammen.

Tschüß, bis die Tage

R.A.

 

Hallo zusammen,

ich bin nicht umgekippt oder sonstwas, hatte gestern nur viel zu erledigen, und irgendwie wollten die Finger zum Thema Fußball, und schon garnicht zum FC Schalke 04, obwohl der ja am Dienstag mit dem Thema Fußball eigentlich garnichts zu tun hatte, an die Tasten.      Was haben wir denn da erleben müssen?       Das war seit Jahren der größte Schrott, den eine Mannschaft in Königsblau ihrem heimischen und TV-Publikum zugemutet hat.   Frechheit reicht dafür garnicht aus.        In der Halbzeitpause sagte ich, wenn er jetzt nicht den Höger und Bayernidiot auswechselt, dann hat der (di Machtauchnix) auch einen an der Waffel.       Dreht sich einer von den „Ehemaligen“, die seit Jahren vor mir sitzen um und meinte ganz trocken: bist du verrückt, du kannst doch nicht unseren einzigen Torschützen auswechseln.     Das hebte natürlich die Stimmung, die mittlerweile in Galgenhumor umgeschlagen war.            Di Matteo wurde ja mehr oder weniger für längerfristig verpflichtet, und er braucht Zeit, und man müsse Geduld haben.   Sprüche die ich nicht mehr hören kann.           Seit wann hat man auf Schalke Geduld?       Was sind das für Aufstellungen?    Höwedes hat ja fast Linksaussen gespielt.     Wieder hat ein Junger Spieler aus der Knappenschmiede einen Vertrag bekommen.  Für was?    Zum teueren Weiterverkauf vielleicht irgendwann, oder weise Voraussicht, um hungrige Spieler zu haben, die man dann auflaufen lassen muß, wenn finanziell auf dem Berger Feld nichts mehr geht.       Was passiert denn ab dem 10.12. 2014 ab 22.45 Uhr wenn in Maribor das letzte Spiel der Gruppenphase in der Champions League qabgepfiffen ist, und der S04 als Tabellenletzter der Grupp G aus allem raus ist?         Was ist wenn diese aktuell als Trümmerhaufen zubezeichnende Ansammlung von Möchte-gern Stars am Ende der Saison „nur“ in der Europa League oder nirgendwo landet?           Amateurstadion, ein Haufen anfällige, teure Nichtsnutze, wer soll das denn bezahlen?             Immer und immer wieder diese Frage, die mich nie loslassen wird.           Vor Jahren haben wir uns ein wenig mokiert über den Nachbarn von der B1, als der am Rande der Pleite stand.   Ganz soweit weg davon sind wir auch nicht, es sei denn Gazprom schickt schonmal einen Vorschuss auf die zu erwartenede Deutsche Meisterschaft 203.., die DFB-Pokalsiege ab 2025, und die Champions League Triumphe in den Jahren 2040-2044.            So ein Scheiß!!!!     Wie sagte noch einer hinter uns beim verlassen des Stadions:   Das schlimme ist, gewinnen die am Samstag gegen Mainz, ist wieder heile Welt.   Das ist Schalke.               Aber eins steht aber auch fest wie ein Fesl in der Brandung:   mit di Matteo hat Horst Heldt seinen letzten Pfeil aus dem Köcher gezogen.  Wenn der sein Ziel deutlich verfehlt, wird er zum Bummerang für beide.

Grrrrrrrrr!!!!!!! und tschüß, bis die Tage

ein ziemlich angefressener R.A.

Hallo zusammen,

in der Gruppe G der Champions League geht es heute Abend mal so richtig rund.   Wenn man mal einen Blick auf die „Schalker Gruppe“ wirft, dann wird jedem klar, das von Gruppensieg bis Platz Vier, und damit das totale Aus auf internationaler Bühne  für diese Saison möglich ist.        Der S04 hat heute den Klassenprimus der Premiere League, den FC Chelsea zu Gast.   Die Truppe von Coach Jose Morinho hat 8 Zähler auf dem Konto, der S04 fünf,  bei Sporting Lissabon stehen 4 Punkte, und bei NK Maribor 3 Zähler zu Buche.   Sporting empfängt heute Maribor.      Ich wollte es mir ja abgewöhnen, den Rechenschieber herauszuholen, aber bei dieser Konstellation unvermeidlich.        Sollten die Portugiesen gewinnen, und der S04 nicht, ziehen sie schon einmal an „uns“ vorbei.          Wenn es dann ganz schlecht läuft am letzten Spieltag, Mittwoch 10. Dezember, dann kickt Maribor den S04 mit einem Sieg, auf Grund des direkten Vergleichs aus den Geldtöpfen.        Das wäre, nach dem überraschenden Punktgewinn an der Stamford Brigde zum Auftakt der CL-Saison, schon eine herbe Enttäuschung.           Wenn dieses Gurken-1-1 zuhause gegen Maribor mal nicht zum Verhängnis wird.            Aber das ist wieder mal alles nur graue, wenn auch durchaus mögliche Theorie.           Wenn es heute schief  laufen sollte, muss man bei der letzten Partie auf die britische Fairness setzten, denn wenn dann Chelsea Lissabon schlägt, und der S04 in Maribor gewinnt, reicht es ja immer noch für die Knappen, wenn auch knapp.         Wieder diese Rechnerei.  Schluss jetzt!          Ab  20.45 Uhr in der Arena wird tacheles geredet, äh, gespielt.  Jawoll!!!

Tschüß, bis die Tage

R.A.

Hallo zusammen,

mein Standartspruch war schon seit „Urzeiten“:     ratz fatz dem Gegner drei Stück in den Kasten hauen, und dann den Rest des Spiels genüsslich bei einem oder auch zwei Bier, Kaffee etc. genießen.     Dazu vielleicht noch sogar eine zweite Bratwurst, weil das Spiel Appetit auf mehr macht.          Der erste Teil meiner Wünsche klappte gestern ja auch ganz gut.  Nach fünfundzwanzig Minuten führte der S04 durch zweimal Choupo-Moting und Christian Fuchs mit 3-0.    Aber mittlerweile kennt man ja „unseren“ S04.    Nix war’s mit gemütlich.    In irgendeinem Spiel machten die Königsblauen kurz vor Schluss auch mal das 3-0, und ein „Ehemaliger“ in der Reihe vor mir meinte „das Ding haben wir im Sack“.     Ich meinte dazu, das wenn wir in der 89. Minute nicht 5-0 führen, ist bei unseren Jungs noch garnichts entschieden.    Allgemeines Gelächter.       Ganz so ernst war es auch nicht gemeint, aber was aus einem vermeintlich komfortablen Vorsprung werden kann, haben wir gestern wieder mal gesehen.           Ich habe zwar 3-2 für den S04 getippt, aber irgendwie hatte ich mir die Reihenfolge der Treffer so nicht vorgestellt, was letztendlich aber keine Rolle spielte.   Drei Punkte, aktuell Platz sechs mit 17,17,17.     17 Punkte mit einem Torverhältnis von 17-17.           Heute sind ja noch zwei Spiele, aber es ist wieder Blickkontakt zu Platz drei da, den die Gladbacher nach ihrer Heimpleite mit zwanzig Zählern belegen, also drei mehr als Königsblau.          Ärgerlich die beiden Gegentreffer, unnötig wie immer, vor allem der zweite, der uns ab dann noch einmal richtig zittern ließ.           „Uchi“ hätte uns in der Nachspielzeit ja erlösen können, aber er war in dieser Situation das Paradebeispiel dafür, das er eben ein Abwehrspieler ist, und kein Torjäger, obwohl die solche Dinger auch schon vergeben haben.  Glück auch bei Naldos Kopfball auf die Latte.            Neuer Rasen, neues Spielsystem, die weiße Weste in der Arena behalten.      Teil eins der Trilogie erfolgreich absolviert.    Teil zwei schon übermorgen auf der europäischen Fußballbühne.    Chelsea FC ist zu Gast, und ein Sieg sollte da auch schon her, wenn die Gruppenphase in der Königsklasse nicht schon Endstation sein soll.

Schönen Sonntag, und tschüß, bis die Tage

R.A.

Hallo zusammen,

bevor unsere Aufmerksamkeit heute wieder dem Fußball gilt, wurde gestern Abend mit der Siegerehrung bei der Schießgruppe des Schützenverein Hamm-Norden 1839 die Pokalsaison im Hammer Stadtverband beendet. Unsere Damen konnten krankheitsbedingt als Titelverteidiger nicht annähernd an den Vorjahrestriumph anknüpfen, und landeten abgeschlagen am Ende des Feldes.  Das soll aber nur eine Momentaufnahme sein.   Bei der nächsten Auflage des Pokalschießen, möchten unsere Damen, dann wieder ein Wörtchen bei der Titelvergabe mitreden.        Unser Seniorenteam landetet mit duchwachsenen Schießergebnissen, lediglich Daniel Schmitz erreichte „Normalform“, im unteren Mittelfeld des Klassement.     Am besten aus unserer Sicht waren die leckeren Würstchen vom Grill, die der Veranstalter für die Anwesenden spendierte, und dem dafür an dieser Stelle ein herzliches „Danke Schön“ gebührt.                  Eine durchwachsene Leistung wir dagegen dem FC Schalke 04 heute Nachtmitag wohl kaum reichen, um gegen den Tabellenzweiten VfL Wolfsburg in der heimischen Arena zu bestehen.     Da muss schon deutlich mehr kommen, als bei den letzten Auftritten der Königsblauen.   Natürlich muss die Abwehr stabil stehen, aber mit der „Verkriechtaktikt“ fast ohne Stürmer, wird der S04 der VW-Werkself keinen Schrecken einjagen können.    Mehr Mut zum Spiel nach vorne.        Max Meyer hat im Spiel der deutschen U21 gezeigt das er es könnte, nur muss er das auch mal bei den „Grossen“ in der Liga umsetzen.        Spielt Matip nach seiner Verletzung von Beginn an?     Christian Fuchs wieder Linksverteidiger, Aogo ist ja gesperrt?      Darauf lauern die „Wölfe“ wohl, um den S04 an dieser Stelle zu knacken.      Fuchs fehlt einfach die Schnelligkeit.      Viele offene Fragen vor dem wohl wieder einmal richtungsweisenden Spiel ab 15.30 Uhr.            Das nächste dieser „Wertigkeit“ steht schon am kommenden Dienstag in der Champions League daheim gegen den FC Chelsea an, und am kommenden Samstag ist die Arena wieder Schauplatz für das Spiel gegen Mainz 05.     Eine Woche, drei Spiele, ein Ziel:  drei Siege, oder…

Tschüß, bis die Tage

R.A.

P.S.:  Hallo Willi, nochmal Glückwunsch zu Platz drei, aber wir beide müssen noch einmal mit Marco reden.   Denn seinen Spruch zu Beginn der Siegerehrung: „… auch die beiden älteren Herren da…“ , können wir so nicht stehen lassen.   „Die beiden“, ja, „Herren“ von mir aus auch noch, aber „ÄLTEREN“ geht ja garnicht!  Da darf das letzte Wort noch nicht drüber gesprochen sein!  😉

 

Hallo zusammen,

das war genau die richtige Maßnahme um zum gestern gegen die Spanier zum Erfolg zu kommen.     Auf dem regennassen Boden mal aus der Distanz flach abziehen, und im Idealfall noch kurz vor dem Torwart auftsetzen.  So geschehen gestern in der 89.min. in Vigo beim Aufeinandertreffen des amtierenden Europameisters und des aktuellen Weltmeisters.    Toni Kroos brachte mit seiner genialen Schusstechnik die DFB-Elf kurz vor dem Abpfiff auf die Siegerstraße.   Der knapp eine Viertelstunde zuvor eingewechselte spanische Keeper sah dabei nicht gut aus, was aber am letztendlich verdienten Erfolg im letzten Länderspiel des Jahres änderte.        Das System mit einer Dreierabwehrkette, die sich bei Angriffen des Gegners zu einem Fünferbollwerk aufbaut, schien den Spaniern überhauptnicht zu behagen.  Kaum gefährliche Situationen vor oder im deutschen Strafraum, bis auf eine Szene im zweiten Durchgang, bei der das auf internationaler Ebene maximal zweitklassige Schirigespann aus Schweden zum Glück für die Löw-Truppe auf Abseits entschied, und somit den spanischen Führungstreffer verhinderte.      Ein guter Abschluss eines hervorragenden Länderspieljahres, mit dem Gewinn des WM-Titels.       Lediglich in der EURO-Quali hakt es noch ein wenig, aber ich bin davon überzeugt, das im Frühling des nächsten Jahres auch ein frischer Wind durch die DFB-Auswahl pustet, und die Quali für das Turnier 2016 in Frankreich kein größeres Problem darstellen wird.       Das i-Tüpfelchen gestern war die Übertragung durch die ARD mit dem Team Opdenhövel und Scholl, und der fünftägige „Hafturlaub“ meiner besseren Hälfte.                      Jetzt  bis Samstag erstmal kräftig durchpusten, und dann rollt in der Liga wieder der Ball.            Der S04 geht am Samstag in der Arena auf „Wolfsjagd“.

Tschüß, bis die Tage

R.A.

Hallo zusammen,

unsere Weltmeister gurken sich durch die EURO-Quali, und der S04 will im Winter einen Spielmachermittelfeldregisseursuperknallerkracher verpflichten???!!!     Der Reihe nach.   Ich kann Bundestrainer Jogi Löw da nur beipflichten:  wenn man sich an die Vorgaben hält, und den Ball laufen lässt, dann fallen 8,9,10 Tore.  Auf  letzteres hatte ich mich schon eingestellt und auch ein bisschen gefreut.   Aber das war ja garnichts.   Sie wissen, ich hole da schonmal gerne einen raus, aber mit unserer Truppe bei Fortuna Herringen, damals unter Werner „Max“ Beer als Trainer, hätten wir denen schon zur Halbzeit die vier Stück eingeschenkt, ohne fremde Hilfe, und in der zweiten Hälfte hätten die Konidionswunder „Max“, Dieter Bothe,  Bernd „Roba“, Heinz Czieczewski, Bodo Hasselmann  und die Debie-Brothers die Gibraltarer ganz alleine „erledigt“.  Mein Vorstopper Peter und ich hätten uns noch zwei Mann für eine Doppelkopfpartie suchen können.                Das Spiel war gestern ein Spiegelbild für die laufende Quali.  Mit Ach und Krach gegen die Schotten gewonnen.  Punkte zuhause gegen Irland verschenkt, und in Polen peinlich verloren.        Das einzig positive am gestrigen Abend war, ich wiederhole mich, am Ende der Quali sind die Punkte gegen Gibraltar für alle Teinehmer in der Gruppe wertlos.         Am Dienstag in Freundschaft gegen Spanien in Vigo können sich unsere Jungs mal warm anziehen.                              Der S04 will nocheinmal zuschlagen.     Dafür sollen fünf Profis verkauft werden, um einen „Knaller“ zu holen.    Erstens:  was gibt es im Winter schon für Knaller die wirklich schnell und sofort weiterhelfen?     Was will Schalke denn mit den drei Euro fünfzig die es höchsten für die Fünf zusammen gibt verpflichten?            Es glaubt doch keiner im Ernst, das sich jemand für diese Spieler hochgradig interessiert, geschweige denn auch noch Geld ausgibt.     Einzig positiver Aspekt: sie wären von der Gehaltsliste runter, aber der neue „Heilsbringer“ wird ja auch nicht für die berühmte Ruhrpott Currywurst und ’nen Pilsken spielen.       Wenn solche Meldungen verbreitet werden, dann muss ja im Hintergrund schon etwas eingefädelt sein.   Davon gehe ich mal aus.  Aber „wir“ sind ja auf Schalke.  Lassen wir uns überraschen.

Tschüß, bis die Tage

R.A.

Hallo zusammen,

es geht bei mir jetzt etwas schleppend mit meinem „Senf“ zum S04 und ‚drumherum, aber der Kopf ist woanders.    Aber es geht aufwärts.       Deshalb finde ich es ja toll, das z.B. ein Herr Prince Boateng einsieht, das er, wenn er dann spielt, zu oft Mist auf dem Rasen fabriziert hat.    Falscher Ehrgeiz bringt keinem was.       Das hat uns mein früherer Chef schon immer gesagt.    „Kuriert euch richtig aus, und kommt wieder absolut gesund und fir wieder, denn da hat der Betrieb und ihr selbst mehr davon.   Was nutzt es, wenn ihr nach ein paar Tagen wieder da seid, aber dann, weil es doch nicht geht, über einen langen Zeitraum ausfallt“.         Ob es heute noch so einsichtige Chefs gibt, kann ich als Rentner nicht beurteilen, aber das Prinzip sollte auch im Profifußball gelten.          Jeder fitgespritzte und angeschlagene Spieler kann eben seine volle Leistung nicht bringen.         Eines der besten Beispiele war doch K.-H. Rummenige bei der WM 1986 in Mexiko, wo er auch nicht hundertprozentig fit war, und wenn ich mich recht erinnere, Rudi Völler damals auch nicht.           Hoffnung macht ja die Meldung, das sich das königsblaue Krankenlager lichtet.   Matip, und vor allem Goretzka können wieder angreifen.   Da bin ich aber mal gespannt, vor allem auf den jungen Goretzka.   Da steckt soviel Potenzial drin.             Ok, bei mach anderem auch, aber das will ich jetzt nicht noch mehr durchkauen.     Nächste Woche werden wir sehen, ob es zumindest quantitativ auf dem Trainingsplatz voran geht.                Bis dato werden wir am Freitag erstmal den Galaauftritt des amtierenden Fußballweltmeisters gegen die Jungs vom Affenfelsen an der Meerenge zu Nordafrika bestaunen.    Elf Leute wird Jogi Löw ja wohl zusammen bekommen.    Muß man, wenn es eng wird, eigentlich nur auf Erst- oder Zweitligaspieler zurückgreifen?

Tschüß, bis die Tage

R.A.

Hallo zusammen,

über das nicht stattgefundene „FUSSBALLSPIEL“ am vergangenen Samstag im Breisgau braut man eigentlich kein Wort mehr zu verlieren.   Das hatte nicht im entferntesten etwas mit einem Champions Leagueteilnehmer zu tun.           Alle aktuellen und noch langfristigen negativen Begleiterscheinungen mal beiseite gelegt.   Die Messlatte beim S04 ist verdammt hoch, und wenn man an verantwortlicher Stelle meint, mit diesem Kader höchsten Ansprüchen zu genügen, dann muss da mehr bei herauskommen, als so eine Frechheit wie am Samstag beim Abbstiegskandidaten FC Freiburg, der bis dato noch kein Heimspiel gewonnen hatte, oder sich selbst infrage stellen.   Wird keiner tun.           Ich wiederhole mich ungern, aber auf Keller wurde nach so einer Partie eingedroschen, di Matteo genießt jetzt noch eine Art Welpenschutz, weil er ja die Mannschaft ja so nicht zusammengestellt hat, und etliche Defizite festgestellt hat, bla, bla, bla.            Schön und gut, aber der Mannschaft beizubringen, das sie sich wenigstens den Arsch aufreißt, das muss doch wohl möglich sein.         Sie können mich für verrückt erklären, aber nach so einem Spiel wie am Samstag, hätte ich den „Doppelpass“ am Sonntagmorgen garnicht mehr abgewartet, das wäre die Beurlaubung di Matteos schon im „Aktuellen Sportstudio“ am späten Samstagabend über die Bildschirme geflimmert.           „Durchwurschteln bis zur Winterpause“, ich dreh‘ am Rad!      Länderspielpause. Aufarbeiten. Üben.  Ja was denn, und mit wem?      Noch mehr mauern, damit wenigstens ein 0-0 herauskommt?         Huntelaar wegen seiner Kopfballstärke als Innenverteidiger umfunktionieren, weil er vorne  ja „dank“ Meyer“ und Co. ja doch keine Bälle?            Alles überzogen, ich weiß, aber so langsam geht mir das ganze Gelaber tierisch auf den Keks.         Ich will Taten oder vernünftige Aussagen sehen, bzw. hören.                  „Liebe treue Fans, wir befinden uns im Umbruch.  Der wird länger dauern als zunächst gehofft.   Die Teilnahme an internationalen Wettbewerben  wird in den kommenden zwei Jahren sehr schwierig, aber nicht unmöglich.   Wir wollen wieder eine schlagkräftige Truppe aufbauen, mit der wir in naher Zukunft wieder oben mitspielen können,  dabei aber auch die Endschuldung des Vereins weiter voran zu treiben.        Wir hoffen auf euer Verständnis, und weiterhin auf eure großartige Unterstützung, die europaweit ihres gleichen sucht.   Danke, und Glück auf! “       So ähnlich könnte mal eine Aussage sein, mit der man als Fan leben kann, weil sie dann zumindest ehrlich scheint.

Tschüß, bis die Tage

R.A.