Hallo zusammen,

es muß der erste Heimsieg, und damit auch er erste dreifache Punktgewinn für den S04 her.    Umstellen von Champions League auf Ligaalltag.   Der ist ja nicht minderspannend ist, nur aus Schalker Sicht erstmal daneben gegangen.        Es muss ja auch kein „Zauberfußball“ sein. Mal ehrlich, wer erwartet den denn auch schon?         Mal die Fähigkeiten auf den Platz bringen, und dann auch mal, wie schon gefühlte milliardenfach gefordert auf die Bude schießen.      Was das für überraschende, und völlig unerwartete Glücksmomente bringen kann, haben wir ja wohl am vergangenen Mittwoch in London gesehen.      Der Hunter macht ein Tor aus mehr als 7,3482193 Metern.   Es geht also.    Gut das bei dieser Aktion kein weiterer Schalker in unmittelbareer Nähe war, sonst wäre die ganze Aktion mit einem achtfachen Doppelpassveruch wieder einmal kläglich gescheitert.      Diesen Angriff sollte Jens Keller seinen Leuten mal bis zum, Sie wissen schon, vorspielen.     Natürlich wittern die Frankfurter heute auch ihre Chance, aber da müssen unsere Jungs den Hessen sofort den Schneid abkaufen, dann wird’s auch was mit dem Dreier.    Nur so ganz nebenbei könnte man da Freiburg und Hertha in der Tabelle überholen.     Wer das heute ab 15.30 Uhr richten soll, das weiß nur Jens Keller.

Tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: