Hallo zusammen,

das 9. Stadtkaiserschießen der Hammer Schützenvereine ist Geschichte.    Bevor aber am Samstagabend um 19.15 Uhr mit dem 271. Schuss der neue Stadtkaiser feststand, erlebte unser Verein ein Fest, wie es in dieser Größenordnung noch nicht gegeben hat, und auch so schnell nicht wieder geben wird.   Selbst das am Horizont schon leicht schimmernde 200jährige Jubiläum im Jahr 2023 unseres Schützenverein 1823 Pelkum e.V. wird diese Dimensionen nicht erreichen.                Es war auch platzmäßig alles ausgereizt, und dennoch gab es, so wie man hörte, keine gravierenden  „Engpässe“ bei der Versorgung mit flüssiger und fester Nahrung.     Die große Helferschar sorgte dafür, das es vor und hinter den Kulissen ebenfalls rundlief.           Jetzt haben wir es geschafft, gestern uns eine kleine Nachfeier gegönnt, und dann wird heute wieder alles abgebaut.        In fünf Jahren  geht es dann zum Kirchspiel Märkischer Schützenverein Mark 1827 wo die 10. Auflage des Stadtkaiserschießen stattfindet.          Bis dahin hat die neue Majetät Rolf Schmieder mit seiner Gattin noch ereignisreiche jahre vor sich.    Das scheidende Kaiserpaar Willi Hoffmann und Irmgard Petri-Hoffmann wussten davon ausgiebig zu berichten.           War sonst noch was?   Man bekam ja in dem Trubel nicht alles mit.   Irgendwas in der Liga von vier und mit ner eins wurde da mal kurz in der Ferne erzählt.  Etwas mit Bach und Blau.   Wie gesagt, man bekam ja nicht alles mit.       Kein Wunder, wenn die 16 Musikzüge da ununterbrochen für Stimmung sorgten.    Ach ja, wird ja dann auch nicht so wichtig gewesen sein.   Hauptsache, das Wetter hat super gespielt, äh, mitgespielt.  Das passte.

Tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: