Hallo zusammen,

Champions League erster Spieltag Teil Zwei.   Der FC Schalke 04 zu Gast beim FC Chelsea.    Einer der (selbsternannten) Topfavoriten auf den Pott.   Schalke reist trotzdem auf die Insel, und es werden beim Anpfiff um 20.45 Uhr elf Spieler auf dem Platz stehen.         Wer dann im einzelnen wohl spielt, ist nur eine von spannenden Fragen rund um das Spiel.        Die Morinho-Truppe war nach der Auslosung ja schon als Gruppensieger „gesetzt“.     Es kann dem S04 also erstmal nicht viel passieren.     Das gilt aber nur für die Vergabe von Platz Eins.              Dann droht die Verletzungsgefahr.   Es ist schon sehr merkwürdig, wie oft man sich mit diesem Thema befassen muss, aber auf Schalke ist es bislang extrem.          Wenn ich dann das Gejammere an der Säbener Straße höre, kriege ich einen Hals.    Aber die da unten merken schon garnicht mehr in welchen Spähren die schweben.        Für die Fünf-Jahres-Wertung der Uefa braucht man ja jedes Erfolgserlebnis, aber Manchester City könnte den Gardiolen heute ruhig mal den Laden vollhauen.   Beim letzten Mal hatten sie ja gewonnen.              Nachdem Höwedes jetzt auch noch ein paar Wochen ausfällt, und Trainer Jens Keller nur noch einen Verteidiger hat, muss man für die Königsblauen heute Abend das schlimmste befürchten.        Da kommt man sich vor wie früher in der Jugend, wenn mal Spieler wegen der 12-Jahresimpfe nicht spielen durften, und Jungs aus der E-Jugend aushelfen mussten.         Das war auch nicht so wirklich erfolgreich.           Wenn es ganz bitter werden sollte, möchte ich mir die „Folgeschäden“  für den Ligabetrieb erst garnicht ausmalen.          Wir gehen erstmal zum Schießtraining, und dann werde ich mal einen Blick an die Stamford Bridge riskieren, ganz vorsichtig.

Tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: