Hallo zusammen,

erfreulich zu lesen, Sydney Sam trainiert wieder.   Rechtzeitig vor dem DFB-Pokalspiel am kommenden Montag in Dresden.   Hoffentlich halten die Knochen diesesmal ein wenig länger, denn ein paar Tage später geht die neue Saison los.     Der „Hunter“ mischt auch schon wieder mit.  Sehr schön.  Für ihn glit das gleiche wie für Sam:  es muss für auf länger sein.     Trotzdem ist das mit den Verletzten ja noch lange nicht ausgestanden.   Besonders kniffelig ist es bei den Torhütern.   Ralf Fährmann ist die klare Nummer Eins, da braucht nicht diskutiert werden.     Aber dann.    Der junge Nachwuchskeeper Timon Wellenreuther ist ja durchaus talentiert, braucht Spielpraxis, und noch seine Zeit.          Hat als Nationalspieler bei der U-Auswahl auch schon internationale Luft geschnuppert.     Trotzdem ist es nicht verkehrt, wenn der S04 mit Torhüter Wetklo verhandelt.    Der 34jährige Routinier stand lange Zeit in Mainz zwischen den Pfosten, und trug auch schon einmal die königsblauen Farben.     Wenn es machbar ist, dann sollte Manager Horst Heldt „zuschlagen“.                   Es wäre ja jetzt die Gelegenheit, aber aus den hinlänglich bekannten Gründen, kommt für mich diese Aufgabe nicht mehr in Frage  ;-).          So langsam rollt der Ball an.   Zweite Liga spielt ja schon.    Gestern war das Uefa-Supercupfinale zwischen Real Madrid und FC Sevilla (2-0) zu sehen.            Heute das ganze noch einmal auf nationaler Ebene mit den Teams von der B1 und der Säbener Straße, und das Wochenende ist vollgepackt mit dem DFB-Pokal.           Es wird langsam.     Vor allem, der Urlaub rückt immer näher, was am allerwichtigsten ist!

Tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: