Archive for August, 2014

Moin zusammen,

das war der Lohn für eine kämpferische Vorstellung des S04 im zweiten Durchgang.  Bezeichnend auch der Ausgleichstreffer durch den Schalker Kapitän.  Mit dem Willen es zu erzwingen war er zur Stelle und mit Knie, Ellenbogen etc. drückte er den Ball über die Linie.       Klar das die Bayern Handspiel reklamierten, aber Höwedes hat sich weder „verbreitert“, noch war es eine unnatürliche Bewegung.   Aber ist ja klar, die Bayern wären nicht die Bayern, oder besser Halbspanier mit polnischem Einschlag (0-1, 10. min), wenn sie nichts zu nörgeln hätten.     Da geht der Rekordmeister mit einer „Krise“ in die Länderspielpause.        Nur vier Punkte, nur drei Tore geschossen und schon zwei kassiert.     In der Tabelle raus aus den Champions League Plätzen!     Da muß bis Dienstag noch dringend auf dem Transfermarkt zugeschlagen werden.     Als Doppelabsicherung für Alonso könnte man doch Khedira holen.    Ist zwar kein Spanier, spielt aber bei Real Madrid, das ist in Spanien, aber wiederum nicht der Lieblingsklub von Pep Guardiola.   Wer ist denn bei Barca noch so auf dem Abstellgleis und braucht noch ein paar Euros zur Rentenabsicherung aus München?                 Die Probleme möchte ich auch haben.             Und der S04?   In der Anfangsphase sah alles so aus wie es die meisten erwartet haben.     Frühes Tor des FCB, einfach, zu einfach herausgespielt.     Aber die Jungs wurden wachgerüttelt.    Kampf war Trumpf!    So will man Euch sehen, und ganz nebenbei, das mögen die aus dem Süden nicht.     Höwedes wieder auf der „WM-Position“ und sogar Torschütze. Oha!     Bleibt aber wohl nur die Ausnahme, mit der Position meine ich, das Toreschießen, händeln, reinmachen, egal wie, kann er ruhig weitermachen.      Chuopo-Moting hingegen kann so langsam mal damit anfangen.    Eine gute Gelegenheit dafür hat er gestern liegen gelassen.     Jetzt sind zwei Wochen Zeit für Trainer Jens Keller leicht durchzuatmen, was er laut Manager Horst Heldt ja eigentlich garnicht bräuchte, denn es wäre ja alles ruhig, nur die Medien machen wieder alles „wild“.   Jetzt können  sich alle sammeln, fit und gesund werden, um dann den Angriff auf den ersten Dreier zu starten.

Schönen Sonntag, und tschüß, bis die Tage

R.A.Foto1157Foto1145P.S.: Der S04 hat zwar nicht ganz zugestoßen, aber schon einmal mehr als gekitzelt ;-), und der Himmel strahlt wieder königsblau, daran konnten auch die Roten nichts ändern

Ein Monat ist das schon her, als ich von Zuhause wegging. Das Leben hier ist einfach anders als in Deutschland. Es beginnt schon beim Frühstück an, nicht nur das es hier kaum bis gar kein Aufschnitt gibt, schmeckt auch die Milch nicht so wie man es gewohnt ist. Den Käse muss ich mir auch noch selber raspeln und willst du was trinken musst du dir das Wasser aus dem Hahn nehmen. Jaja so mit dem Essen habe ich es hier nicht so… Dafür funktioniert das mit der Familie super. Das Heimweh plagt mich noch ein bisschen aber nicht mehr soviel, da ich hier auch ganz tolle Ausflüge mache. Letzte Woche waren wir im Weta Caves, dort wurde uns gezeigt wie die Filme „Der Herr der Ringe“ ‚Der Hobbit“ und vieles mehr gedreht wird. Unter der Woche bin ich nur am Arbeiten und habe deswegen nicht viel Zeit und auch gar nicht mehr soviel Lust irgendwas zu erkunden. Dafür ist ja schliesslich auch das Wochenende da (: An diesem Wochenende wollten eine Freundin und ich mal das Nachtleben hier ausprobieren und wir waren schockiert… nicht nur das die Frauen tagsüber mit kurzen Kleidern rumlaufen, sondern auch abends beim rausgehen fast gar nichts tragen und das im Winter… Nach einem Monat wird mir klar, das es nicht nur Urlaub ist, sondern jetzt wirklich ein ganzes Jahr so ist. Die letzte Woche plagte mich das Heimweh sehr, das aber du das taegliche schreiben mit meiner Familie immer besser wird.

Das Leben ist hier einfach anders als das in Deutschland aber aufjedenfall mal eine Reise wert. Durch das staendige hin und her in der Stadt vermisst man die kleine Stadt doch auch etwas (:

Buenos tardes, äh, entschuldigung, moin zusammen,

ja da kommt man scon mal durcheinander, wenn die ehemaligen „Norditaliener“ jetzt als „Südspanier“ in die Arena einlaufen.    Ehemalige und aktuelle Weltmeister werden von den knapp 62.000 Zuschauern zu beobachten sein.   Ein Fußballfest?          Schon möglich, blos kein einseitiges.   Sie wissen schon wie ich das meine.     Auf Schalker Seite wird Kevin-Prince Boateng nicht dabei sein.   Verletzungsbedingt.  Lassen wir das mal so stehen.   Kein Halbbruderduell im Dunstkreis der Emscher.     Dafür wieder mit Aogo und Huntelaar.            Ein Hoffnungsschimmer?   Sie merken schon, wie zuletzt geschrieben, viele Fragen.              Bei den Bayern fehlen auch welche, aber das ist ja wurscht, die holen dann mal schnell einen nach, sodas man schon garnicht mehr weiß wen die da alles haben.    Ist ja auch egal.    Spätestens wenn die Champions Leaguesaison beginnt, werden uns der Kader schon in sämtlichen Boulevardblättern „eingebleut“.           Kommt denn beim S04 auch noch etwas Neues?   Dienstag endet die Transferperiode erstmal bis zum Wintersale.         Das Topspiel wird um 18.30Uhr angepfiffen, und was noch wichtiger ist: beim Stande von 0 – 0.

Tschüß, bis die Tage

R.A.

P.S.:  Das Endergebnis steht rechts auf dem Pfahl. fehlen nur die Pünktchen dazwischen 😉Foto1133Foto1149

 

Hallo zusammen,

auf den ersten Blick würde man spontan sagen: Platz zwei ist allemal drin.  Aber wir leben ja im Jetzt und Hier, und da ist die Gruppe G in der Champions League mit Chelsea, Sporting Lissabon und Maribor garnicht so einfach zu überstehen.  Wie schon im letzten Jahr ist die Truppe von der Stamford Bridge natürlich klarer Favorit auf den Gruppensieg.   Der Rest „kloppt“ sich um Platz zwei.       Nicht zu unterschätzen ist da die Mannschaft des NK Maribor aus Slowenien.               Mit Lissabon hatte der S04 schon einmal gute Erfahrungen in der Königsklasse sammeln können, allerdings war es der Stadtkonkurrent Benfica.         Los geht es für den S04 am 17. September auf der Insel gegen Morinhos FC Chelsea.         Drei Tage später dann DAS DERBY in der Arena!    Das werden heiße Wochen für den S04 und uns Fans.

Tschüß, bis die Tage

R.A.

P.S.: mir glühen jetzt schon die Knochen 😉Büsum 2014 077

Moin zusammen,

Huntelaar, Fährmann etc. konnten nicht mit der Mannschaft trainieren?  Doch Theater in der Truppe?   Ist da mehr Feuer unter’m Dach als zu vermuten ist?  Wiedereinmal Fragen, zu viele, viel zu viele, und das nach dem ersten Spieltag, und vor, so wie es momentan aussieht, dem „Schlachtfest“ am Samstag ab 18.30 Uhr.                  Ohje, was soll das denn für eine Saison werden?             Heute die Auslosung der Champions League Gruppenphase.         Topf eins wurde knapp verpasst.  Aber egal welcher Topf  auch immer, in der aktuellen Verfassung scheinen alle Gegner auf der europäischen Bühne wohl eine Nummer zu groß für den S04.           Na ja, vielleicht sieht es ja auch garnicht so düster aus, aber dieses komische Bauchgefühl…  Positiv denken.            Ein neuer Verteidiger soll noch her, wenn Christian Fuchs veräussert werden kann.           Wie wäre es mit Roberto Carlos?   Der der mit seinem linken Fuß um die Ecke schießen konnte?    Er ist zwar etwas älter als Xabi Alonso, dafür dann aber auch bestimmt billiger.           Mal ehrlich, wer soll denn da halbwegs vernünftiges verpfichtet werden so kurz vor Ende der Tranferperiode?              Ist keiner aus dem Nachwuchsbereich da, der mal eine Chance verdient hätte?            Wie wäre es denn mal mit einem Sportwissenschaftler, nur mal so am Rande?   Einer der beim Aufwärmprogramm mal wertvolle Tipps geben kann.   Denn so langsam kann man diese Verletzungsserie nicht mehr mit Pech abtun.      Immer wiederkehrende Verletzungen.  Ich bin ja da ganz weit aussen vor, aber das ist langsam mehr als seltsam.   Außerdem habe ich mir von einem erfahrenen Mann wie den Ex-Bayern Co-Trainer etwas mehr versprochen.   Der scheint seine Ideen oder das was er an der Säbener Straße mitbekommen hat, mit seinem Wechsel ins Ruhrgebiet im Alpenvorland liegengelassen zu haben.       Ich gehe jetzt an den Strand, die Sonne und das Wellenrauschen genießen.   Den Fußball mal bis heute Abend ins Abseits stellen.

Tschüß, bis die Tage

R.A.Foto1128Foto1121Foto1117

 

Hallo zusammen, oder vielleicht besser: Moin!,

während in Gelsenkirchen sich dunkle Wolken über dem Schalker Feld zusammenbrauen, lacht der Himmel an der Westküste Schleswig-Holsteins blau und weiß.   Die Sonne lacht.  Wahrscheinlich über die beiden ersten Katastrophenpflichtspiele.  Die königsblaue Trikots und Schals die hier getragen werden, sind deshalb aber nicht weniger geworden.   Natürlich ist das hier eine Hochburg des Hamburger SV, aber die Anhänger sind nach der letzten Saison vorsichtiger geworden.   Norddeutsche Ruhe und Understatement halt.       Der blauweiße Fischkutter liegt jedenfalls fest auf dem Wasser, und ist bereit seine Netze herunterzulassen um fette Beute zu machen.    Fett wäre die Beute am kommenden Samstag für den S04 auch, denn da kommt aus dem tiefen Süden ein dicker Fisch angeschwommen.     Hoffentlich halten dann die Leinen.

Tschüß, bis die Tage

R.A.IMGA0010IMGA0014

Hallo zusammen, ein perfekter Urlaubsauftakt!  Die Sonne schien in Strömen, es wurde wieder hell, und dann krachte es, in Hannover.   FC Baselig 04 wie in „besten“ Zeiten.   Erst der dusselige Pokal-K.o in Dresden, und jetzt zum Bundesligaauftakt nach 1-0 Führung durch Huntelaar, ein Doppelschlag der von nicht wenigen als „heimlicher“ Abstiegskandidat gehandelten Niedersachsen, zum 2-1 Sieg für die Landeshauptstädter.    Wiedereinmal ist es die Art und Weise wie diese Niederlage zustande gekommen ist.             Da haben die Königsblauen die Chance auf 2-0, und damit die Weichen auf Sieg zu stellen, und was passiert?   nichts, und kurze Zeit später zwei Gegentore.        Es brodelt schon wieder, oder immer noch, auf dem Berger Feld.   Innerhalb einer Woche wird schon wieder alles in Frage gestellt.   An erster Stelle natürlich der Trainer.    Na klar, wer auch sonst.   Jens Keller kann machen was er will, er bekommt es nur um die Ohren.   Natürlich ist es n icht einfach einen Spieler wie Boateng zu führen, aber wenn es nicht mit Worten klappt, dann muss man halt konsequent sein, und den mittlerweile seit Monaten enttäuschenden Stareinkauf aus Mailand auf die Bank, oder besser noch, auf die Tribüne zu setzen.   Aber ich glaube das interessiert den auch nicht, und sitzt seinen Vertrag aus.   Ist er es, an dem sich die Mannschaft, oder Teile davon, reibt?   Was kommt jetzt?  Am Samstag der deutsche Rekordmeister.   Man erwartet nichts, wäre aber die dritte Pflichtspielpleite in Folge.  Es dauert nicht mehr lange und es ist Champions League.  Mittendrin noch das Derby.   Auf Schalke wird es stürmisch.   Hier an der See ist es das schon.  Aber heute ging es bergauf.   Die Sonne war da, und der Wind hat sich gelegt.    Das ist auf Schalke noch lange nicht in Sicht.        Jetzt fällt Kolasinac auch noch ein halbes Jahr aus.      Die Seuche geht weiter.    Keller wird öffentlich noch gestützt.   Wie sieht es hinter den Kulissen aus?   Oh mann!  Und das alles nach dem ersten Spieltag.   Nur gut das die Luft hier noch frisch und klar ist.

Tschüß, bis die Tage

R.A.Foto1091Foto1114Foto1118

Hallo zusammen,

Erstrundenpleite im DFB-Pokal bei einem Drittligist, und das auch noch verdient.  Soll ich mich jetzt aufregen?   Soll ich mir durch so ein scheiß Gegurke meine Vorfreude auf den Urlaub vermiesen lassen?  Mit Sicherheit nicht.  Die können mir auch was von fehlenden Spielern erzählen, interessiert mich nicht.              Ein Champions Leagueteilnehmer fährt, bei allem Respekt vor den Dresdenern, zu einem Drittligisten mit der nötigen Einstellung hin, und fährt nach neunzig Minuten mit dem erreichen der zweiten Pokalrunde wieder nach Hause.  Egal wie.            Was sich da gestern vor allem in der ersten Halbzeit auf Schalker Seite abgespielt, oder besser nicht abgespielt hatte, war schlicht und einfach eine Frechheit.    Ein Schuß von Eric Chupo war alles was der S04 zustande brachte.        Zu dem Zeitpunkt hätten sie schon zurückliegen können.   Nur Fährmann verhinderte noch den Einschlag.        Bei einem D-Jugendspiel zu unserer Zeit, hätte der Betreuer oder Trainer nach dem zweiten Tor mindestens fünf Mann vom Platz genommen, und beim nächsten Training hätte die Mannschaft keinen Ball gesehen, und hätte neuzig Minuten Runden um den Platz drehen können.     So ein Ding passiert ja in der Kreisliga noch nichteinmal!         Aber was soll ich mich hier aufregen.         Jetzt kannst du nur gespannt auf den Ligastart warten, und wann wieder kräftiger auf Jens Keller eingedroschen wird.   Solange bis zum Deby am sechsten Spieltag sein Nachfolger (Tuchel?) auf der Bank sitzt.              Schwarzmaler sehen die Königsblauen nach dem gestern zu bestaunenden Mist nach fünf Spieltagen noch ohne jeglichen Punkt, mit einem katastrophalen Torverhältnis da stehen.    Wer will es ihnen verübeln.    Ich rege mich jedenfalls nicht auf, ICH NICHT !!!!!

Tschüß, bis die Tage

R.A.

Hallo zusammen,

der DFB-Pokal treibt wieder sein „Unwesen“.   Favoriten quälen sich bei unterklassigen Gegnern in die nächste Runde, oder brauchen sich nur noch auf die Liga zu konzentrieren.   Wie seit gestern der VfB Stuttgart mit seinem neuen Trainer Armin Veh.   An der Castroper Straße war beim VfL Bochum Endstation für die Schwaben.   Gleich zwei Pleiten innerhalb einer Woche erlebten die Mainzer.    Zuerst das blamable Aus in der Europa Leaguequali, und am Freitag dann der K.o. bei Drittliga-Spitzenreiter Chemnitzer FC mit 9-10 nach Elfmeterschießen.   Das war beste Freitagabendunterhaltung.   Am Bruchweg wird man das natürlich anders sehen.          Heute geht der Blick in die Nachbarschaft nach Münster wo die Bayern zu Gast sind.  Trotz der Verletzungen und der bestehenden Unwucht im Spiel der Süddeutschen, werden wir wohl vergeblich auf die nächste Sensation hoffen.           Die muss morgen Abend auch nicht mehr sein, wenn der S04 in Dresden bei Dynamo antritt.           Gut möglich das die Weltmeister und der Bronzemedaillengewinner der Königsblauen schon mit von der Partie sind.   Über die, die da fehlen brauchen wir nicht herumzujammern, die waren in der letzten Saison zum größten Teil nicht oder garnicht mit von der Partie.        Es gilt immer noch die alte „Regel“:   Eine Runde weiterkommen ist wichtig, über das Wie spricht ein paar Tage später kaum noch einer, außer die Fans, die immer noch etwas zu verbessern haben.  Wie gehabt.

Schönen Sonntag, und tschüß, bis die Tage

R.A.

 

Hallo zusammen,

erfreulich zu lesen, Sydney Sam trainiert wieder.   Rechtzeitig vor dem DFB-Pokalspiel am kommenden Montag in Dresden.   Hoffentlich halten die Knochen diesesmal ein wenig länger, denn ein paar Tage später geht die neue Saison los.     Der „Hunter“ mischt auch schon wieder mit.  Sehr schön.  Für ihn glit das gleiche wie für Sam:  es muss für auf länger sein.     Trotzdem ist das mit den Verletzten ja noch lange nicht ausgestanden.   Besonders kniffelig ist es bei den Torhütern.   Ralf Fährmann ist die klare Nummer Eins, da braucht nicht diskutiert werden.     Aber dann.    Der junge Nachwuchskeeper Timon Wellenreuther ist ja durchaus talentiert, braucht Spielpraxis, und noch seine Zeit.          Hat als Nationalspieler bei der U-Auswahl auch schon internationale Luft geschnuppert.     Trotzdem ist es nicht verkehrt, wenn der S04 mit Torhüter Wetklo verhandelt.    Der 34jährige Routinier stand lange Zeit in Mainz zwischen den Pfosten, und trug auch schon einmal die königsblauen Farben.     Wenn es machbar ist, dann sollte Manager Horst Heldt „zuschlagen“.                   Es wäre ja jetzt die Gelegenheit, aber aus den hinlänglich bekannten Gründen, kommt für mich diese Aufgabe nicht mehr in Frage  ;-).          So langsam rollt der Ball an.   Zweite Liga spielt ja schon.    Gestern war das Uefa-Supercupfinale zwischen Real Madrid und FC Sevilla (2-0) zu sehen.            Heute das ganze noch einmal auf nationaler Ebene mit den Teams von der B1 und der Säbener Straße, und das Wochenende ist vollgepackt mit dem DFB-Pokal.           Es wird langsam.     Vor allem, der Urlaub rückt immer näher, was am allerwichtigsten ist!

Tschüß, bis die Tage

R.A.