Hallo zusammen,

jetzt hat es Marco Reus also doch erwischt.  Das ist schade, aber so brutal es sich auch anhört, der Blick darf jetzt nur noch nach vorne gerichtet werden.    Für Reus hat der Bundestrainer nachnominiert, und zwar den Abwehrspieler Shkrodran Mustafi von Sampdoria Genua.    Ein Angreifer fällt aus, ein Abwehrmann wird nachnominiert.           Sehen Sie, genau das ist der Unterschied zwischen uns 80 Millionen Bundestrainern und DEM EINEN wirklichen.   Der wird schon wissen warum.         Angeblich sind wir vorne so variabel aufgestellt, das es sicherer war, noch einen für hinten mitzunehmen.         Wußte das der Bundestrainer 24 Stunden vorher nicht auch schon?            Oder hat er nach Reus‘ verletzungsbedingten Wechsel mit Lukas Podolski und dessen starken Auftritt seine Startformation für das Portugalspiel gesehen?       Mit Klose, Poldi, Müller, Schürrle, Draxler und Götze hat er ja auch wirklich Spieler die vorne mitmischen können.  Auch Özil könnte man zur Not ja auch noch als „Offensiven“ bezeichnen, wenn er dann mal endlich in die Gänge käme.      Was aber bedeutet das jetzt genau mit der Nominierung Mustafis?     Wird Philip Lahm jetzt in das Mittelfeld vorrücken?   Dann wird es einen etablierten erwischen, und sich auf der Bank wiederfinden, denn nach seinen zuletzt starken Auftritten wird der Bundestrainer an Toni Kroos nicht vorbeikommen.    Schweinsteiger oder Khedira?  Oder beide?    Neun Tage noch bis zum Anpfiff in Salvador.        Wir von dem millionenstarken Trainerstab werden uns weiter Gedanken machen.           Auch über die Torwartfrage.   Denn was da bis jetzt alles so aus dem DFB-Lager herübergekommen ist, überzeugt mich in keinster Weise und klingt für mich eher wie das Pfeifen im Walde.   Dazu besteht aber überhaupt kein Grund.         Natürlich hat Weidenfeller einen anderen Spielstil und nicht so einen weiten und präzisen Abwurf wie Neuer, aber er als Nummer 1 gegen die Portugiesen würde mir keinen Kopf machen.

Schöne Pfingsten, und tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: