Hallo zusammen,

5.50 Uhr, etwas stubbst an meiner Hand.  Was ist los?  Dann spüre ich etwas weiches, flauschiges, freudig zappelndes.  Unser Hund kann nicht mehr schlafen, und damit ist nach ihrer Meinung zumindest auch meine Nachtruhe beendet.  Dachte ich, aber in der Küche höre ich schon emsiges Gewusel, und das sanfte röcheln der Kaffeemaschine.   Meiner besseren Häfte hat es also auch „erwischt“.       Doch nachdem sich die Sinne halbwegs geordnet haben, stelle ich erleichtert fest:  ich habe es geschafft!   Der erste WM-freie Tag ist nahezu spurlos an mir vorrüber gegangen.       Ein wenig irritiert nur beim Fernsehprogramm, als anstatt Opdenhövel/ Scholl, und Welke/ Kahn, flimmerten andere „Gestalten“ über den Bildschirm.      War nicht weiter schlimm, denn noch vor der jetzt üblichen Anstoßzeit für die K.o.-Spiele (22.00h), nahm ich mir meine „Auszeit“, um in mich zu gehen ;-), und für die kommenden vier Tage, was die WM betrifft, mental und physisch topfit zu sein.      Darüber hinaus beginnt abr Montag auch noch die „Doppelbelastung“ Vorbereitung Schützenfest, und das Fest himself.              Natürlich kam der Hund, besser, die Hündin,  zu ihrem Recht, und der Tagesplan besteht darin, egal was wir veranstalten, um 16.45 Uhr spätestens „müssen“ wir wieder daheim sein, und das TV-Gerät hat wieder Einsatz, und die Fernbedienung fährt auf den gewohnten WM-Modus zurück.           Gibt es heute Abend die Riesensensation?    Ein Selbstläufer ist die Partie gegen Chile für die Selecao bestimmt nicht.    Ist übrigens ein Südamerikanischer Abend heute.  Im zweiten Spiel stehen sich Kolumbien und Uruguay gegenüber.  Die Partie hat Verlängerungs- und Elfmeterschießenpotenzial.

Tschüß, bis die (wieder geregelten;-) ) Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: