Dreifach-Triumph in WesttünnenHallo zusammen,

das hatte es für die Schießgruppe des Schützenvereins 1823 Pelkum e.V. seit ihrer Gründung auch noch nicht gegeben.   Bei der gestrigen Siegerehrung des „von-Thünen-Hallenpokal“, der von der Schießgruppe Westtünnen ausgerichtet wurde, konnten die Pelkumer Schützen gleich dreimal die Auszeichnungen für Platz Eins in Empfang nehmen.   In der Mannschaftswertung siegte „unsere“ Ü60 knapp vor den Favoriten aus der Westenfeldmark und den Schützen aus der Mark.      Das beste Einzelergebnis erzielte dabei Angelika Neldner, die sich mit 149 von 150 möglichen Ringen den Sieg holte, und Karl-Heinz Bürger von der Westenfeldmark, und den haushohen Favorit Friedhelm Kuss aus der Mark auf die Plätze verwies.    Den Dreifachtriumph kompletierte Irmgard Aschmoneit, die in der Klasse Damen-Schlinge mit 144 von 150 möglichen Ringen ihren Vorjahreserfolg wiederholen konnte, und die Geschäftsführerin des Stadtverbandes der Schießgruppen Helga Kirmse-Bunk hinter sich ließ. Platz drei ging an den Ausrichter.               Die Senioren belegten in der stark bestzten Feld einen achtbaren sechsten Platz.           In der Mannschaftswertung siegte dort die Mark vor Sandbochum.         Der Einzeltitel ging mit 148/150 Ringen an den Rundenwettkampfleiter Uwe Brinckheger (Mark) vor Tim Steckenreuter (Sandbochum) 147/150.        Ein super Ergebnis für unsere Schießgruppe, die bei den Rundenwettkämpfen in der D- bzw. E-Klasse schießt,  sich bei den Pokalwettbewerben mit der Elite des Stadverbandes misst, und sich bei einigen Veranstaltungen so langsam als „Pokalschreck“ entwickelt hat.           Einen Schreck möchten wir morgen in der Arena allerdings nicht erleben.   Da sollten die Schalker genauso zielsicher sein, wie so mancher unserer Schützen bei diesem Pokalschießen.

Tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: