Hallo zusammen,

wie das Wetter am kommenden Wochenende wird überlasse ich den Meterologen, die ja bereits Frühling haben, aber trotzdem wird ein rauher Wind durch die Arena fegen.   Nicht nur die beiden mehr als peinlichen Pleiten der Schalker sind da noch präsent, sondern mit der TSG Hoffenheim kommt ein Gegner, der Königsblau aus dem laufenden DFB-Pokalwettbewerb warf, und im letzten Heimspiel gegen einen Champions Leagueplatzkonkurrenten gezeigt hat, das auch sie in der Lage sind sechs Tore zu schießen.   Das sollte mehr als ein Warnschuss für Keller-Truppe gewesen sein, zumal der Auftritt im Pokal gegen die SAPler nahezu so daneben war, wie ihre letzten beiden Auftritte.    Und damit noch nicht genug.       Kaum schien angesichts des guten Rückrundenstarts in der Liga ein wenig Ruhe auf dem Berger Feld einzukehren, da hört man aus dem hessischen, das Armin Veh am Ende der Saison bei der Frankfurter Eintracht aufhört.  Bumms!   Jetzt gehen die Spekulationen wieder los.    Veh möchte bei einem Verein mit Perspektive (Kohle, Champions League) arbeiten.          Beides beim S04 nicht vorhanden, aber Horst Heldt, der mit Veh als Trainer 2007 mit dem VfB Stuttgart Deutscher Meister geworden ist.          Eine vorzeitige Trennung Veh’s von Eintracht Frankfurt wird natürlich und selbstverständlich wegen Vertrag und Abstiegskampf und bla, bla, bla natürlich ausgeschlossen.      Die nächsten Spiele werden es zeigen, wohin die Reise der beiden Trainer geht.    Sollte die Eintracht wieder bedrohlich nahe an die Abstiegsplätze trudeln, kann Vertrag ruhig Vertrag sein.   Gleiches gilt für seinen „Leidensgenossen“ weiter nördlich.     Ruhiges Arbeiten sieht anders aus, ist aber auf Schalke nichts Neues.           Auch nicht, das es bis zum Revierderby mitten in der Woche neun von möglichen neun Punkten geben sollte, um seine Ziele nicht aus den Augen zu verlieren.     Wie das alles nach diesen Hammerschlägen der letzten Tage funktionieren soll, darauf bin ich wieder mal gespannt wie ein Flitzebogen, eigentlich wie immer.

Tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: