Hallo zusammen,

auch wenn nicht alles Gold war was gestern auf dem Spielfeld in der Arena glänzte, aber die „Jungs“ kämpften und hatten Hertha BSC Berlin im Griff.   Just in dem Moment, wo sich unsere „Ecke“ im Block einig war, das jetzt endlich Chinedu Obasi ausgewechselt werden müsste, da erzielte er ganz abgezockt den Führungstreffer.  Sie können sich ja gut vorstellen, was der Kollege sich dann während der Partie anhören musste.   Noch heftiger wurde es für ihn, als Obasi auch noch den entscheidenden Treffer zum 2-0 durch Klaas-Jan Huntelaar vorbereitete.   Alles natürlich mit Flachs, und alle nahmen es mit Humor.        War ja auch gute Stimmung gestern in der Arena, auch wenn das Spiel ab und an holperte.    Richtig gefährlich wurde es vor dem Schalker Kasten nur, als Ayhan den Ball für einen Berliner vorlegte, der aber die Kugel über das Tor „hievte“.        Schrecksekunde noch einmal kurz vor Schluss, als der Ball dann doch noch einmal im Schalker Tor landete, aber Schiedsrichter Günther Perl den Treffer nicht anerkannte.   Werde heute mal nachsehen warum.  Kann ja nur irgendetwas mit Foulspiel zu tun gehabt haben.         Wie auch immer, der S04 hat verdient drei Punkte eingefahren, und ist zumindest bis zum Anpfiff der anderen Partien heute Nachmitag Tabellenzweiter.                 Aber das wollen wir mal nicht allzuhoch bewerten.   Sollen die Jungs mal Kraft tanken, denn in einigen Phasen hatte man den Eindruck, als wenn der ein oder andere Akteur doch ein wenig auf dem vielbesagten Zahnfleisch daher kam.   Pech noch für den jungen Ayhan, dessen Freistoß in der Anfangsphase an den hohen Innenpfosten klatschte.          Wieder zu Null, Ralf Fährmann wieder der ruhende Pol, so können wir das sonnige Wochende genießen, und ab Montag an Bremen, dem nächsten Gegner denken.

Tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: