Hallo zusammen,

natürlich nur aus fußballerischer Sicht der S04-Anhänger.  Freitag der eigene Sieg, gestern dann die Niederlagen der Leverkusener und des Revierrivalen von der B1.   Das lässt die Plätze Zwei bis Vier ganz eng zusammenrücken.    Schalke jetzt auf dem angestrebten dritten Platz, ein Punkt hinter den Schwarzgelben, und drei Zähler vor den Leverkusenern.    Jetzt gilt es den Vorsprung in das Ziel zu retten.   Das bedeutet nichts anderes, als noch neun Spieltage voller Spannung mit Auf- und Abs.   Bei der Drei-Punkte-Regelung ist ja von einem Spieltag auf den anderen die Tabelle schnell durcheinander gewirbelt.      Jetzt hat gestern von allen „Verfolgern“ Bayer Leverkusen mit 1-2 die knappste Niederlage bei den Bayern kassiert, aber irgendwie konnte man den Eindruck gewinnen, das der Tabellenführer nicht mit Volldampf gespielt hat.     Ich habe es gestern mal, weil ich die Pause zum Abendprogramm überbrücken „musste“ ;-), Golf auf dem anderen Kanal war ja schon beendet, und die Österreichische Liga anschauen, mit diesen „herrlichen“ Stadien und den unheimlichen Zuschauermengen kommt ja überhaupt nicht in Frage,  da kannst besser auf die heimischen Sportplätze gehen, versucht mir das Topspiel im Pay-TV anzuschauen.   Nee, brauchte ich auch nicht.         Das Horrorszenario, oder so ähnlich, wie es Reporter Reif beschrieb, könnte ja schon am kommenden Wochenende passieren.    Der S04 und der Tribünenfan mit seiner Truppe spielen Remis, dann ist die Schale schon wieder im tiefen Süden.  Gääähn!          Nicht nur das wäre schlimm, sondern die Königsblauen hätten wichtige Punkte verschenkt.    Aufhalten kann man den Rekordmeister sowieso nicht mehr, und wird auf jeden Fall schon im März den Titel holen, nur der genaue Zeitpunkt ist noch offen.    Und was ist danach?    Konzentrieren sich die von der Säbener Straße dann nur noch auf die Champions League, und die restlichen Spiele in der Liga laufen nur noch so nebenbei?                 Zugeben, und beabsichtigen wird das wohl niemand wollen, aber wenn du im DFB-Pokalfinale dann stehst, die Schale hast, dann halte mal den Kopf frei.           Das werden die nächsten Spiele ja zeigen, und dem S04 soll es fast egal sein, aber mit einem Auge werden sie auch nach München schielen, wenn der Nachbar am 30. Spieltag  dort antritt.    Erst die eigenen Aufgaben erfolgreich erledigen, dann können die anderen sowieso spielen wie sie wollen.

Schönen Sonntag trotz Schmuddelwetter, und tschüß, bis die Tage

R.A.

 


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: