Hallo zusammen,

er ist geschafft, der Einzug in das Achtelfinale der Champions League, am Ende verdient, aber so einfach war es nicht für den S04.  Die ersten zwei Minuten ließen zunächst nichts Gutes ahnen, als Sead Kolasinac, den Ball anstatt ins Seitenaus, zur Ecke drosch.        Dann der ein oder andere Fehlpass ohne Folgen, und nach vorne ging noch nichts richtiges.   Ruhig Blut war angesagt.  Nicht leicht bei der Gewissheit, das nur ein Sieg weiterhilft.        Das der letztentlich zu Stande kam, war auch dem Schiedsrichterquintett  aus Italien zu verdanken.  Erst zückte der Referee Gelb gegen Benedikt Höwedes bei seinem Klammergriff gegen Streller, und fast im Gegenzug Rot gegen einen Baseler in einer nahezu identischen Situation.    Gelb für beide wäre ok gewesen.    Danach lief es im Schalker Spiel besser, und Draxlers Tor zur Führung kurz nach der Pause brachte den S04 auf die Siegerstraße.    Das 2-0 hörte ich dann auf der endlich herrlich leeren Toilette.   Nach meinem „Spurt“ in den Nachbarblock sah ich zunächst gestikulierende Weiße und jubende Blaue.      Der Ordner sprach von einer kuriosen Situation, in der plötzlich vier Schalker allein vor dem Baseler Tor standen, und Matip den Ball ins Tor schob.   Auf die übliche Wiederholung auf dem Videowürfel wartete ich vergebens.   Später wusste ich auch warum.    Wieder stand der Mann an der Linie „perfekt“, genau wie Tags zuvor sein Kollege in München, und trotzdem konnten sie bei allen drei Treffern keine Abseitsstellung bemerken.       Im gestrigen Fall war es mir auch soetwas von sch…egal.      Da waren die Unparteiischen mal ungewollt auf unserer Seite.     Bitterer Beigeschmack sind die beiden Verletzungen von Kapitän Höwedes und des Noch-Schalkers Draxlers.   Ja, ja, nur ruhig bleiben.  Schön abwarten was da in der Winterpause bzw. im Sommer noch so alles passiert.        Auf Europa League in der kommenden Saison hat der ein oder andere Akteur in Königsblau nämlich keine Lust, denn danach sieht es aktuell ja aus.   Das man das ja höchstpersönlich ändern könnte, darauf scheint aber noch keiner zu kommen.  Aber darüber mache ich mir noch keine weiteren Gedanken, dafür gibt es noch zu viele Baustellen auf dem Berger Feld.    Wer glaubt, das die Trainerfrage jetzt erstmal nicht mehr so heiß ist, sollte sich da mal nicht täuschen, denn am Sonntag gegen Freiburg muß Schalke sein Liga-Gesicht zeigen, und das war bislang höchstens eine Fratze.      Freuen wir uns aber erstmal über das Weiterkommen, und Überwintern in der Königsklasse, und die Auslosung am kommenden Montag.  Da wäre mein Wunschgegner Real Madrid.   Die habe ich noch nie live gesehen.    Auf Paris SG habe ich keinen Bock.   Im Viertelfinale dann die Bayern, im Halbfinale Barca und im Finale die Schwarzgelben.   Ach man, das hab ich doch nur so gedacht, das wollte ich doch garnicht schreiben. Jetzt aber ich aber schon die Taste gedrückt.  Ach, ist doch auch egal, kann ruhig jeder lesen.

Tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: