Hallo zusammen,

so, damit eins mal klar ist:  die Herren Fußballprofis reden ja immer von einer Doppel,- oder gar Dreifachbelastung.  Zweimal in der Woche seinem mehr als fürstlich bezahlten Hobby nachgehen, das ich da nicht lache.  Und unsereins?   Ja, das sind ja schon Dimensionen, die sich ein normaler (Fußball)Erdenbürger ja garnicht vorstellen kann.   Innerhalb von fünfzehneinhalb Stunden muß man zeitig am Ort des Geschehens sein, sonst wird das nix.  Ja, das ist schlimmer als Eishockey und Basketball zusammen.  Und dann hat das Spielgerät auch noch verschiedene Größen.   Allein diese Umstellung!  Beim Fußball ist die Kugel immer gleich groß.  Also, das ist also nicht so einfach, erst morgen Abend in der Westpress-Arena den Handballern vom ASV die Daumen drücken, und am Sonntag, es lohnt sich ja eigentlich garnicht überhaupt ins Bett zu gehen, den S04 im letzten Heimspiel des Jahres  bewundern.   Das ist ein hartes Stück Arbeit, jaha.   Da muss mir mal Sonntag einer kommen, von wegen Doppelbelastung.   Wenn die Herrschaften in Königsblau zum Aufwärmen auf den Rasen traben, haben wir schon eine Schicht hinter uns.   Apropos, das muß ich mich doch mal schlau machen wie das eigentlich mit der Wochend- und Sonntagszulage ist.  Aber das bekomme ich schon heraus.  So, und jetzt Ruhe im Saal, schließlich habe ich noch zwei schwere Spiele vor mir.

Tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: