Hallo zusammen,

Ich nehme mal an, dass so einige von Euch schon länger auf neue Infos gewartet haben. Aber in letzter Zeit waren zu viele wichtigere private Dinge, so dass der Blog hier meinerseits etwas ins Hintertreffen geraten ist, sorry. Aber nun zum Stand der Dinge. Die Pyxidea-Eier im Brüter sind genau so, wie es sein soll. In vier Wochen dürfte es endlich soweit sein, dass hier die Schlupfzeit beginnt. Beim Durchleuchten ist nun Dreiviertel schwarz gefüllt. Vereinzelt sind noch Blutgefäße zu sehen. Bewegungen sind auch keine Mangelware, Kopf und Füsse sind klar erkennbar. So langsam freue ich mich drauf, wenn die Zeit der Unruhe wieder kommt, wann es endlich losgeht. Jetzt wird wohl nichts mehr schiefgehen, also nur noch die Zeit abwarten.

Das Wetter beschert uns im Moment ja noch sehr schöne Tage. Die adulten Schröten sind noch im muckeligen Gewächshaus, auch des nachts bleibt die Temperatur dort dank Heizung um die 16 Grad. Ich will ihnen auch solange es noch geht diese verlängerte Aussensaison gönnen. Die Spengleris und die Nachzuchten sind schon wieder in ihre Terrarien gezogen, alle aber schon recht ruhig. Nächsten Monat beginnen die Vorbereitungen für die Winterruhe, dann wird es still hier in der dunklen Jahreszeit. Alle haben gewichtsmässig diesen Sommer aber gut zugelegt, es ist trotz verspätetem Sommerbeginn also alles bestens gelaufen. Kein Sorgenkind…..

Ich nehme mal an, dass die nächsten vier Wochen hier wohl auch wie im Flug vergehen – oder sich hinziehen wie Kaugummi, je nachdem, von welcher Seite man es betrachtet 🙂 Aber sobald ich mehr berichten kann, werde ich mich wieder melden.

Nutzt die letzten schönen Tage noch draußen aus, der Winter kommt schnell genug.

Ines


Über die Autorin/den Autor:  Ines Wulfert ist Mediendesignerin. Ihr großes Hobby sind Schildkröten. Über ihre Erfolge in der schwierigen Zucht berichtet sie in ihrem Blog. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: