Heute Morgen wurden die Aufgaben geteilt: Vicky und Lina gingen mit Rebecca zur Polizei, um einen vorläufigen Reisepass zu beantragen, während Franzi und Lena endlich mal klarschiff auf unseren Zimmern machten. Doch bereits nachdem erst nur die Hälfte des Wäschestapels gewaschen war, kamen die drei zurück, um zu verkünden, dass es nötig sei, zum nächsten deutschen Generalkonsulat zu fahren, um den Reisepass zu erhalten. Da dieses sich in Chengdu befindet, bedeutet dies, dass Lina in der nächsten Woche in die Provinz Sichuan fliegen wird, während die anderen schon auf dem Land ackern werden. Nach dem besonders guten Mittagessen in einem kleinen, überfüllten Restaurant, welche unserer Erfahrung nach übrigens die besten sind, fuhren wir in Rebeccas Auto wieder in den gleichen Stadtteil Dalis, wo wir schon in der Primary School unterrichtet hatten. Heute besuchten wir allerdings die Middle School, wo jeweils circa 50 chinesische Schüler von 15 Jahren auf uns warteten. Entgegen unserer Erwartungen waren diese dennoch nicht zu mehr in der Lage als Vokabeln nachzusprechen oder aus dem Buch abzulesen anstatt kurze Dialoge zu führen. Dafür liebten sie es etwas vorgesungen oder Autogramme zu bekommen. Manchmal stellten sie auch schüchtern Fragen beispielsweise zu unserem Schulalltag oder die deutsche Kultur, welche wir darauf möglichst verständlich zu beantworten. Obwohl wir heute gar nicht so viel unterwegs waren, schrieben wir abends nur noch Postkarten und ruhten uns von dem Stress der letzten Tage aus.


Über die Autorin/den Autor:  To change this standard text, you have to enter some information about your self in the Dashboard -> Users -> Your Profile box. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: