Hallo zusammen,

selbst die berühmte Nacht, die man erstmal über etwas schlafen soll, hat nur wenig gebracht.    Zu emotional war der vergangene Mittwoch in der Arena.   Dabei war es weniger das Spiel was an die Nerven ging, sondern der Einsatz der Weißhelme.   Natürlich ärgerlich, das nicht mehre als ein 1-1 heraussprang, aber wenn man die Augen nicht vor der Realität schließt, dann muß man halt eingestehen, das mit dieser Truppe im Moment nicht mehr drin ist.      Aber was das mit der „Fünfhundertschaft“ da im Block der Ultras sollte, ist mir schleierhaft, und nicht nachvollziehbar.    Jetzt bin ich in der Politik nicht so bewandert, was ja auch nicht allzuschlimm ist, man verpasst ja eh nichts großartig, aber das ist eine andere Baustelle mit der ich nichts zu tun habe.      Rote Fahne, hin oder her, die hätten in dieser Garnisionsstärke mal lieber im Gästeblock auftauchen , und da, nachdem die Griechen die EURO-Rettungsschirme abgefeuert hatten, den Block räumen sollen; aber da passierte nichts!   Die Ordner standen untätig daneben, und ließen die Idioten gewähren!  Durften wohl nicht.          Kein Wunder das PAOK mit einer Platzsperre belegt wurde.    Aber begriffen haben sie nichts.     Die müssten die ganze Eurocup-Saison zu Hause ohne Zuschauer spielen, und Auswärts dürfte von diesen Hohlbirnen auch niemand mitfahren!        Der Ausgleichstreffer war von unserem Blickwinkel aus komplett in der Entwicklung bis zum unrühmlichen Ende genau verfolgen.    Keiner griff an, und der Ball schlug einen halben Meter neben dem Pfosten ein,  und man hatte den Eindruck, Hildebrand „senkte“ sich herab, und am Boden angekommen,  war  in der Arena längst das Licht aus, und die Tornetze abgehangen.   ;-(  .     Höwedes hätte ja noch Schadensbegrenzung betreiben können, aber freistehend direkt auf den Torwart.    Passte irgendwie zum Spiel.     Noch gibt es ja ein Rückspiel, zum Glück ohne griechische Zuschauer,   und dann greifen wir in der Liga mit  „Prinz Poldi“ an.   Oha, ein Kölner an der Emscher?       Gyros ist auf jeden Fall auf unbestimmte Zeit von meinem Speiseplan gestrichen.      Und auf derartige „Heldentaten“ der Weißhelme wie am vergendenen Mittwoch kann ich auch gänzlich verzichten.     Ich sehe hier auch mehr als genug rote Fahnen, ob mir das passt oder nicht, deswegen veranstalte ich aber doch nicht so einen Zirkus!

Tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: