Hallo zusammen,

die „50“ im unteren rechten Bildschirmrand der Fernsehgeräte dürfte wohl Geschichte sein.   Am morgigen Freitag heißt es wieder: auf ein Neues!   Und schon traditionell eröffnet der amtierende Meister mit einem Heimspiel die Punktejagd.  Als erstes „Opfer“ wurde dem Tripplesieger Bor. Mönchengladbach zugeteilt.     Es gibt wohl kaum jemanden der sich der Meinung von gefühlten 98% der Fans, Experten und sonst noch wem entzieht, und nicht den jetzigen auch als kommendenMeister ganz oben auf dem Zettel hat.    Dem schließe ich mich an.    Nur so deutlich wie im abgelaufenen Spieljahr wird die Differenz zwischen Platz eins uns vier nicht werden.       Um den „Vizetitel“ kämpfen auch in diesem Jahr die üblichen Verdächtigen plus einem Überraschungsteam, wie in jedem Jahr.                 Als Anhänger der Königsblauen wünsche ich mir natürlich einen heißen Kampf mit unseren Nachbarn von der B1 um Platz zwei, mit dem besseren Ende, setzen Sie den Telefonjoker oder befragen Sie das Publikum, na, für wen wohl?      Richtig!            Schwer genug, denn die Aussetzer der vergangenen Spielzeit dürfen sich da natürlich nicht wiederholen, und mit mehr als fünfzig Gegentreffern wäre das Unterfangen wahrscheinlich noch schwieriger als im letzten Jahr.       Vielleicht hätte man sich ja auch noch intensiver um einen Torhüter kümmern sollen.  Da war ja lange Giefer im Gespräch.    Entweder ist die Kohle aufgebraucht gewesen, oder Mike Büskens hat sein Veto eingelegt.              Nach den Neuverpflichtungen ist der S04 variabler was die Spielsystheme betrifft, geworden, aber auch diese Automatismen müssen erst greifen, und das sollten sie schneller als die beim FCB, denn die müssen sich unter Gardiola auch an einige Neuigkeiten gewöhnen.    Da besteht vielleicht in der jungfräulichen Phase der Saison 2013/14 am ehesten die Möglichkeit ganz oben dran zubleiben.    Auch die Schwarzgelben werden einige Neuerungen präsentieren, wobei ich persönlich den Wechsel von Götze an die Säbener Straße nicht unbedingt als Nachteil für den Champions Leaguefinalisten sehe.  Könnte eher für den ein oder anderen eine befreiende Wirkung nach sich ziehen.            Auch in dieser Saison wird uns wieder vor Augen geführt werden wie unberechbar, trotz all möglicher Datenbänken, der Fußball immer noch ist, und  deshalb immer wieder die Massen fasziniert.          Im Tabellenkeller haben es die Aufsteiger ja erfahrunsgemäß besonders schwer.   Aber keiner der beiden, Hertha BSC und Eintracht Braunschweig, wird sich so verabschieden wie Greuther Fürth.    Das war mehr als dünn, aber gegen den S04 haben sie vier Punkte geholt.   Ein Ergebnis für die Ewigkeit, denn das wird es so schnell nicht mehr geben.             Auch im Abstiegskampf werden sich Kandidaten wiederfinden, die jetzt beim lächeln für das neue Mannschaftsfoto noch nicht die geringste Ahnung haben was ihnen geschehen wird.          Da wird  trotz des „Breisgauvulkans“ als Trainer, der SC Freiburg seine Probleme bekommen.    Hannover will, bzw soll in die Champions League?  Aufgepasst, der Schuss geht schnell nach hinten los.    Bestes Beispiel sind die Hoffenheimer.          Bleibt spannend abzuwarten, ob die den gewaltigen Schuss vor dem Bug richtig zu deuten wissen.              Ja, die Nordlichter im allgemeinen tun sich in der Vorbereitung schwer.   Werder schon im Pokal raus.    Da will bald auch kein dicker Fisch mehr in der Weser schwimmen, und an der Elbe bahnt sich eine Sturmflut ohne Wasser an.         Fazit: beendet der S04 am Ende die Saison auf dem gesichterten dritten Platz, wären wohl die meisten Anhänger der Königsblauen zufrieden.  Ich ja.  Vielleicht noch das DFB-Pokalfinale in Berlin.         Dann aber kommt es darauf an, wie diese Platzierung wohl zustande gekommen sein könnte…

 

Eine spannende, dramtische und packende Bundesligasaison 2013/14 allen und,

tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: