Hallo zusammen,

alles was königsblau ist, blickt am Samstag nach Freiburg, wo es gegen den heimischen FC um Platz vier geht.   Wie es gelingen kann, Frankfurt und die Breisgauer am Ende hinter sich zu lassen, weiß ja mittlerweile wohl jeder, zumindest jeder Schalker, andere haben ja ein anderes Finale im Kopf, oder sogar zwei.         Es ist ja auch ein Verdienst des S04 über Jahre, das für den Fall,  sie würden Vierter, das sie bei der Auslosung für die beiden Qualispiele zur Champions League, einen von der Papierform her nicht ganz so schwierigen Gegner bekommen würden.     Das brächte die Keller-Truppe ja schon wieder etwas näher an die Fleischtöpfe.                      Bei den Freiburgern und Frankfurtern sähe das da schon anders aus, da würden gleich große Kaliber drohen.              Das ist die graue Theorie im Vorfeld, aber was ist denn, wenn das am Samstag in der Schieß-mich-tot-Arena im Schwarzwald in die Hose geht?          Haben Horst Heldt und Clemens Tönnies dafür einen Plan B oder gar C in der Schublade?      Das die Europa League, die ja nicht annähernd soviel Kohle einbringen würde, wie die Königsklasse, ist bekannt.     Die laufenden Kosten auf dem Schalker Feld aber bleiben.    Das wackelige Konstrukt in Königsblau soll aber weiterhin allen Stürmen trotzen.    Gut, die Dachplanen werden ja schon mal schneesicher gemacht, für ca. schlappe sechs Mio €.                  Aber was ist mit den hohen sportlichen Ansprüchen, die ja auf Schalke immer da sind,  angesichts leerer Kassen?      Kann da eine schlagfertige Truppe überhaupt zusammengestellt werden?     Ok, nur mit Kohle allein ist noch niemand Meister geworden, ja,ja, Phrasenschwein usw., aber mal ernsthaft.      An Meisterschaft in den kommenden Jahren zu denken wäre Träumerei, unrealistische Träumerei.    Aber ein Pokalsieg und eine gute CL-Saison, auch mit Talenten aus den eigenen, muss doch machbar sein, und genau das bringt das so dringend benötigte „Kleingeld“.            Die „Oberen“ können ja viel erzählen, wenn die Kameras und Mikrofone Rotlicht haben, aber wenn es verlischt, möchte ich nicht wissen, was da in den geheimsten Geheimräumen debattiert wird.            Ich möchte nicht, das es plötzlich in der goßen Boulevardzeitung auf Seite eins heißt:   Königsblau ist finanziell mausetot!    Der, der und der als Notverkäufe da und da hin, um die Saison und die Lizenz zu retten.             Gerade die werden jetzt noch genauer auf den S04 schauen, nachdem die Installation von Stefan Effenberg als Chefcoach nicht geklappt hat.     Jetzt hat Jens Keller da garkeine Chance mehr.      Selbst bei einem gewonnenen Titel hätten der und seine Truppe dann nur Glück gehabt, und alle anderen waren grottenschlecht.    Aber so in etwa ist es ja heute auch schon.          Nur mal am Rande: achten Sie mal darauf falls die B1 die CL gewinnen sollte, dann waren die nicht gut, sondern die von der Säbener Straße hatten Pech und bla bla bla.                Zurück zum S04.      Samstag ist mehr als ein Endspiel um Platz 4, für Schalke auch eins um die Zukunft.

 

Tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: