Hallo zusammen,

Ende im Gelände, oder der FC Schalke 04 ist im Achtelfinale der Champions League ausgeschieden.    Und das sowas von unnötig.   Wütend und für den ein oder anderen überzogen, ist zum ersten Tor der Türken zu sagen, das erstens aus der Entfernung keiner so frei zum Schuss kommen darf, und ein gut trainierter Torwart ab 1,90m Körpergröße über den Schuss von Altintop gelacht, und ihn um den Pfosten gedreht hätte.       Beim Führungstreffer der Gäste hätte Höger den Ball besser gleich in die eigene Kiste gedroschen, als mit seinem katastrophalen Fehlpass seine Abwehrkollegen so alt aussehen zu lassen.    Selbst nach dieser „Vorlage“ durch Schalkes Nr. 12 hatte Torwart Hildebrand immer noch eine „ideale“ Möglichkeit den Treffer zu verhindern, indem er beim Rauslaufen anstatt vor dem türkischen Angreifer einzuknicken, voll durchgezogen hätte, wie man es uns schon in der Schüler erklärt hat.    Dann wäre alles was da beteiligt war samt Ball durch die Gegend geflogen, aber erstens wäre allen Akteuren nichts passiert, und zweitens wäre man mit einem 1-1 in die Kabinen gegangen.              Besonders schmerzhaft war festzustellen, da kannst du noch so gute Aussen wie Farfan und Bastos haben, wenn du in der Mitte, in der Box keinen hast, den du anspielen kannst, dann hast du ein massives Problem.     Das merkte man gestern extrem.     Pukki bemühte sich in der Sturmmitte, aber mit hohen Bällen brauchte man den kleinen Finnen nicht versorgen.    Da machte sich das Fehlen von Klaas-Jan Huntelaar doch deutlich bemerkbar.                In der zweiten Hälfte drückte der S04 zwar auf den türkischen Kasten, aber im Abschluss fehlte das Glück.                 Die Latte, oder der ansonsten als Fliegenfänger im Gala-Tor herumirrende Uruguayer verhinderten das der S04 in das Viertelfinale der CL einziehen konnte.            Bereits nach dem Hinspiel gabe es nicht wenige Stimmen, die meinten, das man hoffentlich in der heimischen Arena am Ende nicht den vergebenen Chancen, bereits am Bosporus alles klar machen zu können, nachtrauern muß.     Genau so ist es gekommen.              Jetzt bloß keine Neuauflage wie in der Hinrunde der Liga, als der S04 nach dem Derby-Sieg ins fast bodenlose abstürzte.       Noch hat die Keller-Truppe alles in der Hand, um in der nächsten Saison wieder die CL-Hymne in der Arena ertönen zu lassen.              Wer dann auf der Trainerbank sitzend würde, ist seit gestern garantiert wieder ein ganz heißes Thema geworden.

 

Tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: