Hallo zusammen,

Samstag, 9.3.2013 , 15.30 Uhr.  Im allgemeinen die Zeit zum Kaffeetrinken in Deutschland oder das Radio bzw. den Fernseher einzuschalten um Sportsendungen zu hören oder sehen, oder live vor Ort zu sein.         Im allgemeinen wohlbemerkt.     Morgen ist das anders.   Morgen ist mal wieder Derbytime im Revier.    Blau-Weiß empfängt Schwarz-Gelb, oder wie man in „Fachkreisen“ auch sagt, Herne-West gegen Lüdenscheid-Nord.            Wenn man das ganze jetzt mal ohne sämtliche Brillen betrachtet, gehen die von der B1 im Duell der Champions Leaguevertreter als Favorit in die Partie.       Ist ja nicht weiter schlimm, waren sie es doch im Hinspiel auch.   Ergebnis auf beiden Seiten ja wohl noch bestens bekannt.        Getrommel und Gepfeife im Vorfeld gehören nun mal vor so einem Spiel dazu, aber BITTE alles im Rahmen.    Besonders unmittelbar vor und nach der Begegnung.                      Was alles wieder bezüglich einer erneuten Teilnahme an der CL möglich sein könnte, wenn das Spiel aus Königsblauer Sicht erfolgreich gestaltet würde, darüber mache ich mir jetzt keine Gedanken.      Zuviel „müsste“, hätte“ und „könnte“ haben wir in der laufenden Saison schon erleben müssen, zu viele.                     Nach und nach werden die Spieler des S04 auch wieder fit.   Ist doch klar, wer möchte nicht bei DEM Derby dabeisein?         Ich hoffe mal, das Jens Keller auf den Aussenbahnen den beiden Akteuren das Vertrauen schenkt, die da zuletzt wirklich einen guten Job gemacht haben.                 Aufgrund seiner zuletzt gezeigten Leistungen, ist es schade, das Jermaine Jones nicht dabei sein kann.        Er wäre mit seiner robusten Spielweise genau der richtige Rammbock im defensiven Mittelfeld gewesen.          Mal ehrlich, da dann aber auch stark rotgefährdet.         Dann würde er noch länger ausfallen, bei seinem „Beliebtheitsgrad“ in der DFL, und dann auch noch als „Wiederholungstäter“.         Wer weiß wo für die Pause gut ist.              Natürlich ist es morgen nicht nur DAS Derby schlechthin, wo es um mehr als drei Punkte geht, es kann auch etwas Schiksal spielen, was Trainer Keller betrifft.              Wie ein Damoklesschwert schwebt das Wohl und Wehe eines Spiels über dem früheren U17 Coach des S04.                   Es ist kein Geheimnis, das bei einer Pleite gegen den amtierenden Deutschen Meister das murren wieder lauter wird, und sich zu einem Orkan entwickelt,   wenn drei Tage später die gute Ausgangslage im Rückspiel in der CL zu Hause gegen Galatasaray Istanbul verbaselt wird.        Im ungünstigsten Fall, wird es aus den Medien ab Sonntag auf das Berger Feld herabprasseln, das es kaum Zeit zum Luftholen geben wird.                    Aber malen wir den (schwarzgelben) Teufel nicht vorzeitig an die Wand ;-).       Heute ist erst Freitag, und es ist noch nichts passiert, und beim Stande von 0-0 lasse ich jetzt die Tasten in Ruhe.

 

Tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: