In den letzten Wochen haben wir uns vornehmlich der inhaltlichen Vorbereitung unserer Konferenz gewidmet. Für jedes Komitee (Generalversammlung, UNCTAD, UNICEF, C-34 und IAEA) verfassten wir ein zweiseitiges Position Paper. Pro Komitee sind jeweils drei Themen vorgegeben, die aus Sicht „unseres“ Landes behandelt werden müssen. Um die aktuelle Situation einschätzen, auf Probleme hinweisen und realistische Lösungsvorschläge anbieten zu können, recherchierten wir auf der Homepage der irischen Botschaft, in diversen Resolutionen der Vereinten Nationen oder bei den Milleniums-Entwicklungszielen. In New York wird dann über die Reihenfolge der Themen abgestimmt, wobei wir aus Zeitgründen wahrscheinlich maximal zwei Punkte besprechen können.

Während unseres letzten Teamtreffens haben wir nicht nur wichtige Absprachen bezüglich Reiseverlauf, Unterkunft und Verhalten während der Konferenz getroffen, sondern uns auch mit Working Papers und Draft Resolutions auseinander gesetzt. Beides sind Vorläufer von den endgültigen Resolutionen, die am Ende einer MUN verabschiedet werden. Wir haben beliebte Fehlerquellen besprochen und unser Wissen auf einen Beispielsentwurf angewandt. Zusätzlich haben wir unser Sightseeing Programm für unseren Aufenthalt in New York besprochen.

Des Weiteren wurde in den letzten Tagen eine neue Homepage unserer Gruppe erstellt, die etwas ansprechender gestaltet ist und im Vergleich zur alten Seite einige Zusatzinformationen bietet. Einsehbar ist unsere neue Internetpräsenz unter: http://nmun-delegation.muenster-mun.de/. Unsere alte Homepage wird zunächst weiter parallel bestehen bleiben.


Über die Autorin/den Autor:  Mit elf weiteren Delegierten der Uni Münster, darunter zwei Soesterinnen, fährt Alena Langer nach New York City zur sogenannten NMUN. National Model United Nations ist die weltweit größte und traditionsreichste Simulation einer Konferenz der Vereinten Nationen. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: