Abreise
Heute ist unser letzter Tag in Kathmandu angebrochen. Den Vormittag nutzen wir noch schnell um ein paar letzte Einkäufe zu erledigen, Koffer zu packen und uns auf die lange Rückreise vorzubereiten. Um 18 Uhr soll uns der Klosterbus zum Flughafen bringen, heute wird in Kathmandu gestreikt und viele Geschäfte sind geschlossen, die Taxistände leer und auf den Straßen sind nur ganz wenige PKW oder Mopeds anzutreffen. Am Nachmittag werden wir im Hostel mit Liedern, Kataks, Geschenken und Freundschaftsarmbändern unter tränen verabschiedet. Wo sind nur die 19 Tage geblieben, denke ich so, kann aber bei den ganzen Umarmungen keinen klaren Gedanken fassen. Schweigend sitzen wir im Bus neben einander, ein Teil der Kinder begleitet uns noch bis zum Airport, ein letzter Schal, ein letzter Kuss und auf ein Wiedersehen………Am nächsten morgen um 6.30 Uhr hat uns die westliche Zivilisation wieder welch ein krasser Gegesatz


Über die Autorin/den Autor:  Es geht wieder los: Jürgen Rabura unternimmt eine weitere Patenschaftsreise nach Kathmandu. Die Besonderheit: Mit dabei ist Raburas vierjährige Tochter. Über die Reise nach Nepal berichtet er hier im Blog. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: