Hallo zusammen,

letzter Auftritt für dieses Jahr in der Königsklasse des S04 am morgigen Dienstag in Frankreich.   Beim amtierenden französischen Meister geht es um den Gruppensieg.    Die Franzosen haben mit dem Ausgang in Gruppe B nichts mehr zu tun, und können den S04 allenfalls ärgern.    Die Stevens-Truppe spekuliert darauf als Gruppensieger für die erste K.o.-Runde einen vermeintlich leichteren Gegner zu bekommen.            Mal ehrlich, wer ist denn jetzt noch leicht?    Gut, Real Madrid oder ein ähnliches Kaliber muss es auch nicht unbedingt sein, obwohl, die habe ich noch nicht live gesehen.              Und überhaubt, wer im Mai nach London zum Finale will, der muss mit jedem Gegner klarkommen, auch der S04!  Boah! Jetzt toben sie wieder.                         Habe letztens mit einem Handwerker, seines Zeichens von der anderen Fraktion, herumgesponnen, und wir haben es uns ausgemalt, wie das im Wembleystadion wohl aussehen würde, wenn eine Hälfte Blau-Weiß, und die andere Hälfte Schwarz-Gelb wäre.       Er wollte Barca im Halbfinale Barca rausschmeißen, ich seine Truppe, geht ja dann nicht wenn wir im Finale aufeinandertreffen wollen.  Also sind die Bayern fällig.                 Keine Sorge, weder das bisschen Schneegekrümel, noch die ungemütlichen Temperaturen haben die Gedankengänge wesentlich beinflusst.                      Es ist doch Vorweinachtszeit, und es werden die Wunschzettel geschrieben, und erfahrungsgemäß gehen ja auch nicht alle Wünsche in Erfüllung, und außerdem darf doch mach ein wenig geflachst werden.            Gut aussehen würde das in Wembley doch schon.                              Also drei Punkte gegen Montpellier her.   Ohne Farfan, und wer sonst noch nicht kann, darf oder will.                       Mein Bauchgefühl sagt mir, das es für die Fünf-Jahreswertung der Uefa, am Dienstag und  Mittwoch aus deutscher Sicht nicht allzuviel zu holen gibt.          Speziell beim S04 würde es mich doch stark wundern, wenn im letzten Gruppenspiel noch etwas zählbares herauskommt.        Nicht vergessen, für einen Sieg gibt es ja auch noch gut eine Million Euros.   Geld das ganz besonders die Gelsenkirchener sehr gut gebrauchen können.                         Was war noch heute zu lesen?    Huub Stevens lässt den S04 in Sachen Vertragsverlängerung zappeln, weil er sich manchesmal geärgert hat?       Dürfte für Manager Horst Heldt doch gar kein Problem sein.         Sein Spezie hat seit heute in Hoffenheim ausgebabbelt.   Der hat jetzt ein halbes Jahr Zeit deutsch zu lernen, und tritt dann am 1.7.’13 seinen Dienst auf dem Berger Feld an.                   Hust, Schüttel, Würg, …..!!!

 

Tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: