Hallo zusammen,

Sie wissen wie es weitergeht.  Genauso war es gestern im Rahmen des 13. Spieltages in Liga 1.     Das Spitzenspiel zwischen dem Champions Leagueteilnehmer und Tabellenzweiten FC Schalke 04 und dem Aufsteiger und Tabellendritten Eintracht Frankfurt  endete in der ausverkauften Gelsenkirchener Arena 1-1.        Sehr zur Freude des bis dato Tabellenvierten von der B1.    Durch den eigenen Sieg in Mainz, springen die „Klopper“ auf Rang zwei.            Am Ende war es ein gerechtes Remis zwischen dem S04 und der Eintracht.           Die Gäste im ersten Durchgang besser, und hätten einen Elfer bekommen müssen, Schalke hatte im zweiten Spielabschnitt mehr von der Partie, und besas in der turbulenten Schlußphase noch die ein oder andere Gelegenheit das Spiel für sich zu entscheiden.           Aber wie so oft war die Ungenauigkeit beim Abschluss ausschlaggebend dafür, das es nichts mit einem Dreier wurde.        Auch der Frankfurter Keeper verhinderte einen Schalker Torerfolg in den Schlussminuten.              Wer jetzt auf welcher Seite noch mit einer Karte mehr, und aus welcher Farbe sie sein sollte, lassen wir jetzt mal dahingestellt.    Auch über strittige Strafraumszenen, wo es durchaus auch einen Strafstoß für S04 hätte geben können, gehen wir nicht weiter ein.              Dafür ist auch eigentlich garnicht groß Zeit.         Am Dienstag schon geht die X-te „Englische Woche“ weiter.     Der S04 gastiert an der Alster beim momentan uhrlosen Bundesliga-Dino Hamburger SV.                Worüber aber von den entsprechenden Leuten gesprochen und gehandelt werden muss, sind die idiotischen Vorkommnisse zu Beginn der zweiten Halbzeit.                Da werden die Frankfurter Anhänger für ihr ungebührliches Verhalten in den Stadien auf Platz eins gehievt,  und ausgerechnet die sind diesesmal friedlich.              Hirnlose  Schalker Vollochsen fangen stattdessen an mit Bengalos zu zündeln.       Das Spiel konnte erst mit Verspätung wieder angepfiffen werden.                       Es sollte wohl eine provokante Aktion gewesen sein, um die Frankfurter aus der „Reserve“ zu locken.  Der „Schuß“ ging nach hinten los, im wahrsten Sinne des Wortes.          Die Verantwortlichen müssen da konsequent zur Rechenschaft gezogen werden.      Auch mit Stadionverbot!!!       Ein Spruch wird auf ewig Bestand haben:  die Bekloppten sterben niemals aus.      Das hat jetzt nichts mit dem Übungsleiter aus der Nachbarschaft zu tun.

 

Tschüß, bis die Tage

R.A.


Über die Autorin/den Autor:  Rainer Aschmoneit schreibt unseren Schalke-Fan-Blog. Der leidenschaftliche Schalke-Fan aus Hamm kommentiert die großen und kleinen Geschichten rund um den S04 mit viel Witz und Selbstironie. Alle Beiträge der Autorin/des Autors: